Startseite / Fußball / Kölner Doppelspitze: „Entwicklung permanent vorantreiben“

Kölner Doppelspitze: „Entwicklung permanent vorantreiben“

Matthias Heidrich (Foto re.) und Carsten Schie (li.) bilden im Leistungszentrum des 1. FC Köln eine Doppelspitze. Der 41-jährige Heidrich ist – noch recht frisch – seit September 2018 dabei, der 47-jährige Schiel seit 2016.

DFB.de: Die U 19 und die U 17 des 1. FC Köln sind in der Junioren-Bundesliga jeweils Tabellenzweiter. Wie gefällt Ihnen der Blick auf die Tabellen, Herr Heidrich und Herr Schiel? Matthias Heidrich: Unsere beiden Mannschaften haben das bisher hervorragend gemacht. Für uns alle ist das eine spannende Konstellation, mit beiden Mannschaften noch Chancen auf den Staffelsieg zu haben. Für mich persönlich ist das eine neue Erfahrung. Mit den Nachwuchsteams des FC Energie Cottbus ging es meistens darum, den Klassenverbleib zu schaffen.

Carsten Schiel: Der Blick auf die Tabellen macht Spaß. Er spiegelt die individuelle und mannschaftliche Entwicklung wider. Im Titelrennen mitzumischen, ist für unsere Spieler nicht zuletzt auch eine wertvolle Erfahrung.

DFB.de: Also kann der Höhepunkt des Karnevals kommen?Heidrich: Ich war vor wenigen Tagen zum ersten Mal auf der Karnevalssitzung des FC und finde es sehr spannend, wie groß die Verbindung zwischen Karneval und Verein ist.

Schiel: Ich wurde in München geboren und bin in Hamburg groß geworden. Mit Karneval hatte ich also nicht so viel zu tun. Ich weiß das Lebensgefühl im Rheinland aber sehr zu schätzen. Die Menschen sind liebenswert – nicht nur während der Karnevalssession.

DFB.de: Sowohl die U 19 als auch die U 17 wären nach aktuellem Stand für die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Ist das nun das klare Ziel? Heidrich: Wir sollten jetzt nicht zu großen Druck ausüben. Es wäre sicher kontraproduktiv, zu sagen: Ihr müsst jetzt unbedingt in die Endrunde. Auf der anderen Seite wäre es auch nicht der richtige Ansatz, voll und ganz zufrieden zu sein, wenn wir jeweils Dritter werden. Unsere Mannschaften spielen bis zum Saisonende noch um etwas und das gefällt uns selbstverständlich allen sehr gut.

DFB.de: Welchen Anteil geben Sie sich am aktuellen Erfolg der beiden Aushängeschilder des Kölner Junioren-Bereichs? Schiel: Matthias und ich stehen an der Spitze eines großen Apparats und geben Strukturen vor. Strukturen leben aber immer von Menschen. Unsere Trainer und das Funktionsteam um sie herum geben alles, damit unsere Teams so gut wie möglich abschneiden. Wir sind froh darüber, dass es momentan so gut läuft. Ich bin aber weit davon entfernt, mir das auf die Fahne zu schreiben.

Heidrich: Ich sehe es genauso. Wir sind Teil eines funktionierenden Konstrukts.

DFB.de: Matthias Heidrich ist NLZ-Leiter „Sport“, Carsten Schiel NLZ-Leiter „Entwicklung“. Warum gibt es in Köln die Doppelspitze im Nachwuchsbereich? Schiel: Die Doppelspitze im Nachwuchsbereich hat der 1. FC Köln vor rund zweieinhalb Jahren eingeführt. Sie sorgt dafür, dass soziale Themen neben dem Platz noch mehr in den Blick rücken. Wir besitzen gegenüber unseren Spielern schließlich auch eine Fürsorgepflicht. Sie sollen nicht nur im sportlichen Bereich Kompetenzen sammeln, die sie auf das Leben vorbereiten – auch, wenn es vielleicht mit der Profikarriere nicht klappt. Wir führen zum Beispiel Präventions-Lehrgänge durch. Unsere Spieler sollen gesund durch das Leben gehen. Das sorgt dann auch für bessere Leistungen auf dem Platz. Matthias und ich stimmen uns da permanent ab.

Heidrich: Das Geschehen neben dem Platz nimmt immer auch Einfluss auf die Leistungsfähigkeit auf dem grünen Rasen. Deshalb macht es für mich aus sportlicher Sicht absolut Sinn, dass unsere Spieler auch außerhalb des Platzes besondere Fähigkeiten erwerben. Es ist doch so: Fühle ich mich rundum wohl, kann ich auch im Training und in den Spielen Top-Leistung abrufen.

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04: Michael Langer bleibt – Profivertrag für Jonas Carls

Ersatztorhüter verlängert bis 2021 – Linksverteidiger bindet sich bis 2022.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.