Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga Nordost / Sperre: Chemnitzer FC vorerst ohne Torjäger Daniel Frahn

Sperre: Chemnitzer FC vorerst ohne Torjäger Daniel Frahn

Sportgericht des Nordostdeutschen Fußballverbandes sperrte Stürmer.


Regionalliga Nordost-Tabellenführer Chemnitzer FC  kann vorerst nicht auf Stürmer Daniel Frahn (Foto/18 Tore in 22 Ligaspielen) zurückgreifen. Das Sportgericht des Nordostdeutsche Fußballverbandes (NOFV) hat den Angreifer im Zuge einer Einstweiligen Verfügung mit sofortiger Wirkung vorläufig gesperrt.

In der Urteilsbegründung heißt es: „Dem Spieler Daniel Frahn wird vorgeworfen, sich durch die Entgegennahme und das sichtbare Hochhalten eines schwarzen T-Shirts mit der Aufschrift „Support your local hools“ bei seinem Torjubel beim Meisterschaftsspiel der RL Nordost zwischen dem Chemnitzer FC und der VSG Altglienicke (4:4) eines unsportlichen Verhaltens schuldig gemacht zu haben. Zur Aufrechterhaltung eines geordneten Rechtswesens und der sportlichen Disziplin erachtete es das Sportgericht als dringend geboten, Frahn vorläufig zu sperren.“

Daniel Frahn fehlte dem CFC deshalb bereits am Mittwoch im Spiel beim BFC Dynamo (1:2). Aller Voraussicht wird er auch in der Spitzenpartie am Sonntag, 13.30 Uhr, beim Tabellenzweiten Berliner AK fehlen, weil bis dahin noch keine Entscheidung in der Hauptsache durch das Sportgericht zu erwarten ist. Trotz der Niederlage gegen den BFC beträgt der Vorsprung der Chemnitzer vor dem Berliner AK noch zehn Punkte.

Das könnte Sie interessieren:

RL Nordost: Alle 18 Vereine reichen Unterlagen ein

Aus den NOFV-Oberligen Nord und Süd wollen insgesamt sieben Vereine aufsteigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.