Startseite / Fußball / Essen und Rheinhausen: Trauer um Sportfunktionär Paul Hoffmann

Essen und Rheinhausen: Trauer um Sportfunktionär Paul Hoffmann

Ex-Feldhandballer bei Olympia fünfmal Empfangs-Chef im Deutschen Haus.
Der aus Duisburg-Rheinhausen stammende Paul Hoffmann (Foto), viele Jahre Leiter des Essener Sportamtes, ist im Alter von 83 Jahren verstorben. Der frühere Feldhandballer machte als Sportfunktionär Karriere. Er leitete noch bis 2018 den Bezirkssportverband Rheinhausen/Rumeln-Kaldenhausen, war zuvor schon aus Altersgründen aus dem Vorstand des Stadtsportbundes und aus dem Präsidium des OSC Rheinhausen ausgeschieden.

Hoffmann gehörte dem Vorstand des damaligen Nationalen Olympischen Komitees (NOK) an, war viele Jahre Vizepräsident der Deutschen Olympischen Gesellschaft. Bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul, 1992 in Barcelona, 1996 in Athen, 1998 in Nagano und 2000 in Sydney fungierte er jeweils als Empfangschef im Deutschen Haus.

Foto-Quelle: Stadtsportbund Duisburg

Das könnte Sie interessieren:

RW Oberhausen bindet Abwehrspieler Philipp Eggersglüß

23-Jähriger hat seinen Vertrag bei „Kleeblättern“ um ein Jahr verlängert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.