Startseite / Fußball / 3. Liga / KFC Uerdingen: Heinemann übernimmt für Meier

KFC Uerdingen: Heinemann übernimmt für Meier

Bisheriger Co-Trainer soll Krefelder bis zum Saisonende betreuen.


Der KFC Uerdingen 05 kommt in der 3. Liga nicht aus der Krise heraus. Zum Auftakt des 29. Spieltages reichte es im NRW-Duell gegen Fortuna Köln nur zu einem 1:1 (1:1). Vor 2.874 Zuschauern in Duisburg brachte Maximilian Beister (13.) die Krefelder zwar in Führung. Fortuna-Kapitän Hamdi Dahmani glich aber nur wenig später aus. Nach heftigen Regenfällen wurde die Partie auf dem nur schwer bespielbaren Boden zu einer „Wasserschlacht“.

Der KFC wartet seit zehn Spieltagen auf einen Sieg. Auch der neue Trainer Norbert Meier, seit sieben Partien im Amt, konnte nicht die Wende einleiten. Die Folge: Nur zwei Stunden nach dem Schlusspfiff wurde Meier, der erst im Februar die Nachfolge von Stefan Krämer angetreten hatte, schon wieder seines Amtes enthoben. „Der Verein reagiert damit auf die sportliche Entwicklung“, teilte der KFC mit.

Nachfolger wird interimsweise der bisherige Co-Trainer Frank „Funny“ Heinemann (Foto), der erst am 6. März verpflichtet worden war. Der langjährige Bochumer soll die Krefelder bis zum Saisonende betreuen. Er wird von Assistent Stefan Reisinger unterstützt.

Das könnte Sie interessieren:

Saisonreport 3. Liga: Zuschauerzahlen und Erträge so hoch wie nie

Allerdings sind auch Ausgaben der 20 Klubs teilweise deutlich gestiegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.