Startseite / Fußball / RWE: Trainer Neitzel bemängelt „zu viele Fehler“

RWE: Trainer Neitzel bemängelt „zu viele Fehler“

Florian Bichler und Benjamin Baier nach 0:2 gegen SC Verl angeschlagen.


Dass ausgerechtet die beiden Aktivposten Boris Tomiak (20) und Noah Korczowski (25) an der 0:2-Heimniederlage von Rot-Weiss Essem in der Regionalliga West gegen den SC Verl entscheidenden Anteil hatten, war aus Sicht der beiden Abwehrspieler äußerst bitter. Tomiak, eine Woche zuvor bei seinem Startelf-Debüt in dieser Saison noch Torschütze beim 3:0 in Lippstadt, unterlief nach einer Hereingabe von Anton Heinz (21) ein unglückliches Eigentor. Winterzugang Korczowski, der erstmals seit seinem Wechsel von Wattenscheid 09 an die Hafenstraße zum Zug kam, hinterließ ebenfalls einen ordentlichen Eindruck, verursachte allerdings den Foulelfmeter, den Aygün Yildirim (23) zum Endstand verwandelte. Damit blieb es dabei: Seit August konnten die Essener nicht mehr zwei Spiele in Folge gewinnen.

Für den von RWE-Trainer Karsten Neitzel (auf dem Foto links) erhofften überzeugenden Heimsieg kamen die Hausherren nie infrage. Stattdessen bekamen die 5.627 Zuschauer offensive Magerkost auf beiden Seiten geboten. „Wir haben zu wenig Druck auf den Gegner ausgeübt und zu viele Fehler gemacht“, bemängelte Neitzel. Auch den kurzfristigen Ausfall von Florian Bichler (Innenband) und Kapitän Benjamin Baier (Oberschenkel), der zur Halbzeit ausgewechselt werden musste, ließ der 51-Jährige nicht als Ausrede gelten.

Das könnte Sie interessieren:

Viktoria Köln: Mehr Option für Cheftrainer Patrick Glöckner

Simon Handle und Daniel Reiche melden sich beim Tabellenführer zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.