Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Schalke 04: Knochenstauchung bei Weston McKennie

Schalke 04: Knochenstauchung bei Weston McKennie

20-jähriger Mittelfeldspieler verletzt sich beim 1:0 der USA gegen Ecuador.
Beim 1:0-Sieg der US-amerikanischen Nationalmannschaft im Testspiel gegen Ecuador musste Weston McKennie (Foto), Mittelfeldspieler des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04, nach 68 Minuten verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Der 20-Jährige war nach einem Kopfballduell bei der Landung mit seinem linken Fuß unglücklich umgeknickt und hatte anschließend über Schmerzen am Knöchel geklagt.

Der US-Verband hat dem FC Schalke 04 inzwischen mitgeteilt, dass die Mediziner einen Bruch ausschließen. Allerdings habe sich McKennie eine schwere Knochenstauchung mit Bandverletzungen zugezogen. Für weitergehende Untersuchungen wird ein Fußspezialist in den USA hinzugezogen. Anschließend kann das genaue Ausmaß der Verletzung definiert werden. Aller Voraussicht nach wird McKennie seinem Verein zumindest in den nächsten Wochen nicht zur Verfügung stehen.

Das könnte Sie interessieren:

DFL: Erste Entscheidungen im Lizenzierungsverfahren für 2019/2020

Keinem der insgesamt 50 Bewerber wurde die Spielberechtigung verweigert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.