Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Rödinghausen: Mit Selbstvertrauen ins Top-Spiel

Rödinghausen: Mit Selbstvertrauen ins Top-Spiel

Am Samstag empfängt das Maaßen-Team Rot-Weiß Oberhausen.
Zum ersten Mal in dieser Saison einen Rückstand noch gedreht, Platz zwei zurückerobert: Vor dem 3:1 bei der SG Wattenscheid 09 in der Regionalliga West hatte der SVR in sechs von acht Fällen nach einem Rückstand in der Liga den Platz als Verlierer verlassen.

„Für die Wattenscheider ging es um wichtige Punkte im Abstiegskampf. Dazu gab der neue Sportliche Leiter Peter Neururer sein Heimdebüt. Das kann Kräfte beim Gegner freisetzen“, so Rödinghausen-Trainer Enrico Maaßen (Foto) im Gespräch mit dem kicker und MSPW. „Da ist es alles andere als selbstverständlich, dass wir das Spiel noch gedreht haben.“ Mitentscheidend war ein Doppelpack innerhalb von zwei Minuten durch Lars Lokotsch und Franz Pfanne zur 2:1-Führung.

Für den SVR war es im fünften Versuch der erste Dreier in Wattenscheid und der dritte Ligasieg in Folge. Da Rot-Weiß Oberhausen zuvor nicht über ein 3:3 gegen Fortuna Düsseldorfs U 23  hinausgekommen war, belegt Rödinghausen vor dem direkten Duell mit RWO am Samstag, 14 Uhr, wieder den zweiten Platz. „Nach den Siegen in Dortmund und gegen Tabellenführer Viktoria Köln gehen wir mit viel Selbstvertrauen in dieses Top-Spiel“, so Maaßen.

Das könnte Sie interessieren:

SG Wattenscheid 09: Viele Baustellen für Neururer

Sportdirektor konnte noch keine konkreten Vertragsverhandlungen führen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.