Startseite / Fußball / Wuppertaler SV: Trainer Adrian Alipour beurlaubt

Wuppertaler SV: Trainer Adrian Alipour beurlaubt

Zuvor keine Einigung über einvernehmliche Vertragsauflösung erzielt.
Der ehemalige Bundesligist Wuppertaler SV aus der Regionalliga West hat seinen Trainer Adrian Alipour (Foto) beurlaubt. Der 40-Jährige hatte erst Anfang September die Nachfolge von Christian Britscho angetreten und mit seinem Team in 19 Ligaspielen 28 Punkte gesammelt. Nach 25 Spieltagen belegt der WSV mit 35 Punkten den achten Tabellenplatz.

In einer Erklärung der WSV-Vereinsführung heißt es, dass Alipour nach dem 0:0 gegen Tabellenführer FC Viktoria Köln auf Vorstandssprecher Alexander Eichner und Sportdirektor Karsten Hutwelker mit dem Wunsch nach einer einseitigen Vertragsauflösung zugekommen sei. „Auch nach mehrfachen Umstimmungsversuchen war es nicht möglich, Alipour von seiner Entscheidung abzubringen“, so der Vorstand weiter. „Da der WSV sich aber nicht aktiv von seinem Trainer trennen wollte, konnte keine Einigung erzielt werden. Der Vorstand hat Adrian Alipour daher vorerst beurlaubt.“

Wer auf Trainer Adrian Alipour folgt und die Mannschaft auf das Heimspiel am Samstag (ab 14 Uhr) gegen die SG Wattenscheid 09 vorbereitet, ist noch offen.

Erst vor wenigen Tagen hatte sich der Wuppertaler SV auch von Sportdirektor und Ex-Profi Manuel Bölstler getrennt. Als Nachfolger war Hutwelker, früher schon selbst Spieler und Trainer in Wuppertal, verpflichtet worden. Bis Februar arbeitete er noch als Trainer in der Regionalliga Nordost beim FC Oberlausitz Neugersdorf.

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiß Oberhausen bindet Abwehrspieler Philipp Eggersglüß

23-Jähriger hat seinen Vertrag bei „Kleeblättern“ um ein Jahr verlängert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.