Startseite / Fußball / Wuppertaler SV: Pascal Bieler übernimmt bis Saisonende

Wuppertaler SV: Pascal Bieler übernimmt bis Saisonende

Ehemaliger Co-Trainer und Profi wird von Chris Liehn unterstützt.


Nein, beim Wuppertaler SV kehrt im Jahr 2019 keine Ruhe ein. Nach den finanziellen Engpässen, den personellen Umwälzungen in der Vereinsführung sowie der Trennung von Sportdirektor Manuel Bölstler war dessen Nachfolger Karsten Hutwelker auf der Suche nach einem neuen Trainer. Grund: Adrian Alipour war mit dem Wunsch nach einer einseitigen Vertragsauflösung auf den Verein zugekommen. Der WSV wollte dem aber nicht zustimmen – und beurlaubte schließlich seinen Trainer.

„Für uns kam es überraschend, dass sich Adrian nicht mehr in der Lage gesehen hat, als Trainer weiterzumachen“, so Hutwelker im Gespräch mit dem Fachmagazin „kicker“ und MSPW. „Seine Entscheidung hat er unter anderem mit den Gerüchten um einen angeblichen Trainerwechsel begründet. Leider konnten wir ihn nicht mehr umstimmen.“

Beim neuntplatzierten WSV wird nun der bisherige Co- und U 19-Trainer Pascal Bieler (Foto) die Mannschaft bis zum Saisonende betreuen. Unterstützung erhält der ehemalige WSV- und Bundesliga-Profi von Co-Trainer Georgios Tatsis sowie Rückkehrer Chris Liehn. Der 30-jährige Liehn betreute zuletzt die U 19 des ETB Schwarz-Weiß Essen und war bereits von 2016 bis 2018 in Wuppertal Assistent von Ex-Trainer Stefan Vollmerhausen.

Dass der unerwartete Trainerwechsel Spuren bei der Mannschaft hinterlassen wird, befürchtet Hutwelker nicht. „Im Jahr 2019 gab es schon einige Umstände, von denen sich die Mannschaft aber nicht groß hat beeinflussen lassen. Das haben nicht zuletzt das 1:0 bei Alemannia Aachen und das 0:0 bei Viktoria Köln gezeigt“, so der neue Sportdirektor. „Am Samstag gegen Wattenscheid wollen wir nun an diese Leistungen anknüpfen.“

Das könnte Sie interessieren:

SV 07 Elversberg verpflichtet Laurin von Piechowski aus Rödinghausen

26-jähriger Defensivspieler hat bis 30. Juni 2021 plus Option unterschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.