Startseite / Fußball / SGS Essen: Geschäftsführer Philipp Symanzik geht im Sommer

SGS Essen: Geschäftsführer Philipp Symanzik geht im Sommer

Grund sind „unterschiedliche Auffassungen über die künftige Ausrichtung“.
Geschäftsführer Philipp Symanzik (Foto) wird den Frauen-Bundesligisten SGS Essen nach nur zwei Jahren im Sommer wieder verlassen. Grund für die Trennung sind „unterschiedliche Auffassungen über die künftige Ausrichtung“.

Symanzik war 2017 vom Ligakonkurrenten 1. FFC Frankfurt nach Essen gewechselt und hatte die Nachfolge von Manager-Legende Willi Wißing angetreten.

Das könnte Sie interessieren:

Kreative Laufaktion bei Rot-Weiß Unna: Spenden, tippen, gewinnen!

Während der Corona-Pandemie in Bewegung bleiben und Gutes tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.