Startseite / Fußball / 3. Liga / KFC Uerdingen 05: Abstiegskampf hat jetzt begonnen

KFC Uerdingen 05: Abstiegskampf hat jetzt begonnen

Nach 2:4 gegen Kaiserslautern schon seit zwölf Spieltagen sieglos.
Dem KFC Uerdingen 05 droht im Saisonendspurt in der 3. Liga noch der Absturz in den Abstiegskampf. Nach der 2:4 (1:2)-Heimniederlage am Freitagabend gegen den 1. FC Kaiserslautern warten die Krefelder jetzt schon seit zwölf Spieltagen auf einen Sieg, sind die schlechteste Rückrundenmannschaft. Der Abstand zur Gefahrenzone beträgt noch sieben Punkte, könnte aber an diesem Wochenende weiter schrumpfen. „Wir wissen, dass es schwer für uns wird“, sagte der neue Trainer Frank Heinemann (Foto) nach seiner missglückten Heimpremiere.

Tore von Maximilian Beister (zur 1:0-Führung) und von Winter-Neuzugang Adriano Grimaldi (zum 2:4-Endstand) konnten die erneute Pleite vor 5.436 Zuschauern in der Duisburger Arena nicht verhindern.  Florian Pick, Christian Kühlwetter und Doppel-Torschütze Timmy Thiele ließen die Gäste aus der Pfalz jubeln.

Bevor es für den KFC in der Liga am nächsten Spieltag (Samstag, 6. April, 14 Uhr) zu den ebenfalls abstiegsbedrohten Sportfreunden Lotte geht, steht am Dienstag, 19.30 Uhr, noch das Verbandspokal-Halbfinale beim West-Regionalligisten Rot-Weiss Essen auf dem Programm.

Das könnte Sie interessieren:

MSV-Profi Lukas Boeder: „Dieses Virus hat alle wachgerüttelt“

Früherer Junioren-Nationalspieler äußert sich im DFB.de-Interview.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.