Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Rot-Weiss Essen: Frank Kurth will mehr Konkurrenz im Kader

Rot-Weiss Essen: Frank Kurth will mehr Konkurrenz im Kader

Ex-Torhüter und jetziger Aufsichtsrat nimmt zur Personalplanung Stellung.
Neben dem Engagement des neuen „strategischen Partners“ Sascha Peljhan (MSPW berichtete) gab Marcus Uhlig, Vorsitzender des West-Regionalligisten Rot-Weiss Essen, am Donnerstagabend während einer Sponsorenveranstaltung an der Hafenstraße auch bekannt, dass RWE ab der nächsten Saison einen neuen Haupt- und Trikotsponsor bekommen wird. Demnach endet die Zusammenarbeit mit einem Wettanbieter nach zwei Jahren.

„Wir befinden uns mit einem Essener Unternehmen in sehr guten und schon weit fortgeschrittenen Gesprächen“, deutete Uhlig (auf dem Foto rechts) eine baldige Verkündung des künftigen Trikot-Werbepartners an.

Im Rahmen einer Talkrunde kamen unter anderem auch RWE-Cheftrainer Karsten Neitzel (links) sowie der frühere Kult-Torhüter und jetzige Aufsichtsrat Frank Kurth (3.v.l.) zu Wort. „Wir arbeiten im Hintergrund brutal daran, eine schlagkräftige Mannschaft für die nächste Saison zusammenzustellen, die in der Lage sein wird, zumindest bis zum Schluss um Platz eins mitzuspielen“, kündigte Neitzel an: „Mit vielen Spielern laufen bereits konkrete Gespräche.“ Kurth betonte: „Es muss unter anderem unser Ziel sein, die Konkurrenz im Kader deutlich zu erhöhen, damit sich niemand zurücklehnen kann. Durch unseren neuen strategischen Partner bekommen wir dafür eine noch bessere Basis.“

Foto: Ralf Debat/MSPW

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiß Oberhausen: Pokalspiel in Bocholt wirft Schatten voraus

„Kleeblätter“ kämpfen am 4. März um den Halbfinal-Einzug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.