Startseite / Fußball / Hall of Fame im Fußballmuseum mit Beckenbauer, Breitner und Brehme

Hall of Fame im Fußballmuseum mit Beckenbauer, Breitner und Brehme

Acht Legenden nahmen in Dortmund Auszeichnungen entgegen.
Das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund rollte den roten Teppich aus. Am Montag spielten die Stars aus Sport und Showbusiness zur Eröffnung der „HALL OF FAME“ des deutschen Fußballs Doppelpass.

Mit Sepp Maier, Franz Beckenbauer, Paul Breitner, Andreas Brehme, Matthias Sammer, Lothar Matthäus, Günter Netzer und Uwe Seeler nahmen alle lebenden Legenden des deutschen Fußballs mit Ausnahme des erkrankten Gerd Müller ihren Preis im Fußballmuseum persönlich entgegen.

Als Laudatoren hatten Belgiens Torwart-Ikone Jean-Marie Pfaff, Weltmeister-Kapitän Philipp Lahm, DFB-Präsident Reinhard Grindel, Showmaster Thomas Gottschalk und Sänger Mark Forster.

Thomas Gottschalk sagt: „Ich frage mich bei jedem Länderspiel, warum Jogi Löw Günter Netzer wieder nicht aufgestellt hat. Nun, darauf habe ich keinen Einfluss – dafür aber durfte ich Günter im Deutschen Fußballmuseum für seine einmalige Karriere ehren. Das ist eine angemessene Entschädigung für uns beide.“

Mark Forster sagt: „Das Line-up für die Hall of Fame klingt extrem nach Einmal. Ich fühle mich jedenfalls wie in Nimmerland und habe mich riesig gefreut, im Fußballmuseum dabei zu sein. Es war mir eine besondere Ehre, ausgerechnet die Laudatio auf Fritz Walter halten zu dürfen. Als Betze-Bub ist er natürlich mein Idol.“

Fritz Walter wurde wie Helmut Rahn und Trainer Sepp Herberger posthum in die Gründungself der neuen Ruhmeshalle aufgenommen. Die „HALL OF FAME“ wird Teil der Dauerausstellung im Deutschen Fußballmuseum. Zu den geladenen Gästen bei der feierlichen Eröffnung gehörte auch die Essener Trainer-Legende Otto Rehhagel.

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04 U 23: Angreifer Fatih Candan im Anmarsch

29- Jähriger kommt vom Südwest-Regionalligisten TSV Steinbach Haiger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.