Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Borussia Mönchengladbach: Trennung von Hecking am Saisonende

Borussia Mönchengladbach: Trennung von Hecking am Saisonende

Erst im November war Vertrag bis zum 30. Juni 2020 verlängert worden.
Das ist eine Überraschung: Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach wird die Zusammenarbeit mit Cheftrainer Dieter Hecking (Foto) über das Ende der Saison 2018/19 hinaus nicht weiter fortsetzen und mit einem neuen Cheftrainer in die Spielzeit 2019/20 starten. Das gab der Verein am Dienstag bekannt. Erst im November hatte Hecking seinen Vertrag um ein weiteres Jahr (bis zum 30. Juni 2020) verlängert.

„Es war eine der schwierigsten Entscheidungen meiner Manager-Karriere, ab Sommer nicht mehr mit Dieter Hecking zusammenzuarbeiten“, so Gladbachs Sportdirektor Max Eberl. „Diese Entscheidung habe ich als Sportdirektor gefällt. Sie ist strategischer Natur und hat nichts mit der Aktualität zu tun.“

Dieter Hecking über seinen Abschied zum Saisonende: „Ich bin sehr enttäuscht. Aber wenn ein Sportdirektor wie Max Eberl meint, dass es besser für den Verein ist, künftig mit einem anderen Trainer zusammenzuarbeiten, dann ist das so. Das ist sein gutes Recht und ich akzeptiere das. Ich laufe nicht weg und werde die Mannschaft nicht im Stich lassen. Ich werde hier bis zum Ende alles geben.“

Das könnte Sie interessieren:

Bielefeld: Stefan Kleineheismann unterstützt Frank Kramer

33-Jähriger kennt den neuen Cheftrainer aus gemeinsamer Zeit in Fürth.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.