Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: Mehr als 1.300 Besucher beim „Tag der Rennställe“

Galopp: Mehr als 1.300 Besucher beim „Tag der Rennställe“

Gemeinsame Aktion des Dachverbandes und vieler Trainer kommt gut an.
Der vom Galopper-Dachverband in Köln („German Racing“) initiierte „Tag der Rennställe“ fand wieder bundesweit großes Interesse bei einem an Pferden interessierten Publikum. 28 Trainingszentralen öffneten ihre Pforten und boten insgesamt 1.340 Besuchern exklusive Einblicke in die Welt des Galopprennsports an.

Bis zu vier Führungen boten die Rennställe an, um die große Anzahl der angemeldeten Personen in ihren Trainingszentralen aufnehmen zu können. Viele Pferde-Experten aus der Warmblutzucht, aber auch Neulinge und Pferdefans strömten bei frühlingshaftem Wetter durch die Anlagen.

Die Trainer informierten die Besucher über das Training mit den Rennpferden, Tagesabläufe im Rennstall und betriebliche Daten. Anschließend konnten die Besucher hautnah eine Trainingseinheit miterleben und erfuhren Details zum Trainingsstand einzelner Pferde und den Planungen für die Renntage. Gisa Fleschenberg aus Braunschweig war beispielsweise zur Führung von Trainer Christian von der Recke (Foto) nach Weilerswist gekommen und zeigte sich begeistert von der Führung: „Diese wunderbaren Pferde einmal beim Training zu sehen, war ein großartiges Erlebnis. Ich bin schon sehr gespannt, eines der Pferde bei einem Renntag zu erleben.“

Mit Flyermaterial zum Thema Vollblutzucht und Galopprennen ausgestattet, gingen die Besucher nach Hause. Vielen von ihnen war erst an diesem Tag klar geworden, dass die Galopprennen, die sie regelmäßig besuchen, eine Leistungsprüfung und damit eine unerlässliche Auslese für die Vollblutzucht sind.

Jan Pommer, Geschäftsführer des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen, spricht von einer sehr gelungenen Initiative: „Viele Rennställe waren innerhalb kurzer Zeit ausgebucht. Das zeigt uns das große Interesse an diesem Thema. Solche Aktionen werden wir wiederholen und damit den Galopprennsport noch stärker in der Bevölkerung verankern.“ Ein „Tag der Rennställe“ sowie ein „Tag der Gestüte“ sind auch im kommenden Jahr vorgesehen.

Quelle: German Racing

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Köln-Weidenpesch: Alounak fehlt beim „Preis von Europa“

Schützling von Trainer Waldemar Hickst soll bald in Kanada starten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.