Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / 1. FC Köln: Zustand bei Dieter Anfang „sehr ernst“

1. FC Köln: Zustand bei Dieter Anfang „sehr ernst“

Vater von FC-Trainer Markus Anfang erlitt Herzinfarkt bei 4:4 gegen MSV.


Das spektakuläre 4:4 (2:1) zwischen dem MSV Duisburg und dem 1. FC Köln in einer Nachholpartie der 2. Fußball-Bundesliga wurde von einem tragischen Notfall überschattet. Der Vater von FC-Trainer Markus Anfang (Foto) erlitt im Stadion einen Herzinfarkt. Das bestätigte der Verein am Donnerstag. Spieler und Trainer beider Teams verzichteten nach dem Abpfiff auf Stimmen und Interviews, auch die Pressekonferenz wurde abgesagt.

„FC-Cheftrainer Markus Anfang erfuhr kurz nach dem Abpfiff, dass sein Vater Dieter während des Spiels einen Herzinfarkt im Stadion erlitten hatte. Anfang eilte direkt zu seinem Vater und begleitete ihn in die Klinik. Der Zustand von Dieter Anfang ist nach wie vor sehr ernst“, schreibt der Verein.

„Der gesamte FC wünscht Markus und seiner Familie ganz viel Kraft und seinem Vater alles Gute und dass er wieder auf die Beine kommt. In solchen Situationen wird der Fußball zur Nebensache. Jetzt geht es nur um die Gesundheit von Markus‘ Vater“, sagt Geschäftsführer Armin Veh.

Der Spitzenreiter aus Köln hat nach dem Duisburg-Spiel trotz des ersten Punktverlustes nach zuvor sechs Siegen jetzt schon zehn Zähler Vorsprung vor dem Tabellendritten 1. FC Union Berlin und ist weiter klar auf Aufstiegskurs. Die Duisburger „Zebras“ haben auch nach dem Punktgewinn gegen den Tabellenführer weiterhin akute Abstiegssorgen, konnten jedoch zumindest die „Rote Laterne“ an den FC Ingolstadt 04 weitergeben.

Die Gastgeber gingen durch Moritz Stoppelkamp (2.) bereits früh in Führung. Nach dem Ausgleichstreffer von Kölns Angreifer Jhon Cordoba (24.)  sorgte Lukas Fröde (29.) für die 2:1-Halbzeitführung des MSV.  Im zweiten Durchgang erhöhten die Domstädter den Druck und lagen durch Tore von Louis Schaub (47.), erneut Cordoba (53.) und des Ex-Duisburgers Simon Terodde (54.)  schnell 4:2 vorne.  Die Mannschaft von MSV-Trainer Torsten Lieberknecht kämpfte sich aber zurück und machte durch Treffer von Moritz Stoppelkamp (71.) und Kevin Wolze (81.) das Tore-Festival an der Wedau perfekt.

Das könnte Sie interessieren:

Alemannia Aachen: Sergio Gucciardo kommt vom SC Paderborn 07

Offensivspieler wird für eine Spielzeit vom Bundesligisten ausgeliehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.