Startseite / Fußball / Kaan-Marienborn: Aufsteiger zog erneut nach Siegen um

Kaan-Marienborn: Aufsteiger zog erneut nach Siegen um

Heimspiel gegen Rot-Weiß Oberhausen fand im Leimbachstadion statt.


Der abstiegsbedrohte West-Regionalligist 1. FC Kaan-Marienborn, trainiert von Thorsten Nehrbauer (Foto), durfte sein Heimspiel gegen den Tabellenzweiten und Titelaspiranten Rot-Weiß Oberhausen (3:4) nicht – wie zuvor geplant – auf der eigenen Platzanlage und damit auf Kunstrasen austragen. Der Aufsteiger musste – wie schon bei zahlreichen Spielen vor der Winterpause – in das benachbarte Siegener Leimbachstadion umziehen.

Grund: Wegen des zu erwartenden Zuschauerandrangs (es kamen 1.500 Besucher) war der Austragungsort kurzfristig geändert worden. Zum Spiel beim Tabellenvorletzten wurden die Oberhausener, die weiterhin nur drei Punkte hinter Spitzenreiter FC Viktoria Köln rangieren, von zahlreichen Anhängern begleitet.

Das könnte Sie interessieren:

SG Wattenscheid 09: Zukunft ist weiter offen

3:0-Heimsieg im „vielleicht letzten Punktspiel“ der Vereinsgeschichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.