Startseite / Fußball / Junioren Bundesliga / Schalke 04: Jungprofi Ahmed Kutucu trifft doppelt für U 19

Schalke 04: Jungprofi Ahmed Kutucu trifft doppelt für U 19

Mannschaft von Trainer Norbert Elgert ist Gewinner des 23. Spieltages.
Die U 19 des FC Schalke 04 war am 23. Spieltag in der West-Staffel der A-Junioren-Bundesliga der große Gewinner. Während die beiden Titelkonkurrenten 1. FC Köln (49 Punkte) und Borussia Dortmund (48 Zähler) jeweils leer ausgingen, gewann das Team von S04-Trainer Norbert Elgert das Derby bei Rot-Weiss Essen 3:1 (2:0) und verdrängte mit jetzt ebenfalls 49 Punkten den BVB vom zweiten Platz, der im Westen zur Teilnahme an der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft ausreicht. Von Ligaprimus Köln trennt die „Königsblauen“ nur noch die um 21 Treffer schlechtere Tordifferenz. Damit wird der Dreikampf um die beiden Endrundenplätze immer spannender.

Erstmals seit Anfang Februar konnten die Schalker in Essen wieder auf Torjäger und Jungprofi Ahmed Kutucu (Foto) zurückgreifen, der inzwischen schon zwölf Bundesligapartien für die Lizenzmannschaft bestritten hat, am Freitag in Nürnberg (1:1) aber nicht zum Einsatz gekommen war. Gegen seinen früheren Verein RWE steuerte Kutucu (9./60.) gleich zwei Treffer zum S04-Sieg bei, scheiterte außerdem noch mit einem an ihm selbst verursachten Foulelfmeter am Essener Schlussmann Jonas Kersken (30.). Den dritten Schalker Treffer erzielte mit Münir Levent Mercan (22.) ein weiterer ehemaliger Essener. Für die stark abstiegsbedrohten Gastgeber konnte Qlirim Gashi (66.) nur noch verkürzen, hatte wenig später aber Pech mit einem Lattenschuss. Am Schalker Sieg änderte sich nichts mehr. Damit haben die „Knappen“ das Erreichen der Endrunde wieder in der eigenen Hand.

Drei unverhoffte Punkte für den Klassenverbleib sicherte sich Alemannia Aachen mit dem 2:1 (1:1)-Heimsieg gegen Tabellenführer 1. FC Köln. Damit baute die Mannschaft von Trainer Christian Mollocher den Vorsprung vor der Abstiegszone aus. Sebastian Müller (29.) hatte zwar zunächst die favorisierten Gäste in Führung gebracht. Kai Axel Beckschulte (39.) gelang aber noch vor der Pause der Ausgleich. In der zweiten Halbzeit traf Terence Okoeguale (71.) für die Alemannia, die das Hinspiel noch 1:4 verloren hatte.

Borussia Dortmund rutschte durch die 0:1 (0:1)-Heimniederlage gegen Borussia Mönchengladbach auf Rang drei ab und ist im Endspurt auf fremde Hilfe angewiesen, wenn es noch mit der erneuten Endrundenteilnahme klappen soll. Ryan-Segon Adigo (22.) erzielte den einzigen Treffer der Partie für die Gäste aus Gladbach.

Der MSV Duisburg setzte sich gegen den Tabellenletzten SV Rödinghausen 2:0 (2:0) durch und besiegelte damit den direkten Wiederabstieg der Gäste aus Ostwestfalen. Marcello Romano (10.) und Oussama Anhari (33.) trafen für die „Zebras“.

Der SC Preußen Münster verpasste beim 0:0 gegen Rot-Weiß Oberhausen zwar den erhofften Heimsieg, hielt jedoch die Konkurrenz im Abstiegskampf zumindest auf Distanz. Der Abstand zur Gefahrenzone blieb bei drei Punkten. Die Gäste aus dem Ruhrgebiet haben bei sieben Zählern Vorsprung vor Rang zwölf und nur noch drei ausstehenden Spielen beste Chancen auf eine weitere Saison in der höchsten deutschen U 19-Spielklasse.

Bayer 04 Leverkusen kam gegen den abstiegsbedrohten SC Paderborn 07 nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus. Herdi Bukusu (13.) und Ömer Tokac (53.) brachten die Hausherren zweimal in Führung. Jonathan Kyeremateng (30.) und Luis Ortmann (84.) glichen aber jeweils aus.

Fortuna Düsseldorf gewann sein Heimspiel gegen den Tabellenvierten VfL Bochum 2:0 (0:0) und ließ damit auch die letzten Titelhoffnungen der Gäste platzen. Burak Yasin Yesilay (66.) und Janos Kömmerling (72.) ließen das Team von Fortuna-Trainer Sinisa Suker jubeln.

Das könnte Sie interessieren:

U 19-Bundesliga: BVB und S04 kassieren Niederlagen

Erfolgsverwöhnte Revierklubs mit schwachem Start in Saison 2019/2020.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.