Startseite / Fußball / Wattenscheid 09: Farat Toku hofft auf „grünes Licht“

Wattenscheid 09: Farat Toku hofft auf „grünes Licht“

SGW-Trainer will ab Juni Ausbildung zum Fußball-Lehrer absolvieren.
Vom heutigen Montag bis Mittwoch hat Farat Toku (Foto/38), Trainer der SG Wattenscheid 09, wichtige Termine. An der Hennes-Weisweiler-Akademie des DFB in Hennef absolviert er die Aufnahmeprüfung für die Ausbildung zum Fußball-Lehrer. Nachdem Toku den Test bereits vor einem Jahr bestanden, dann aber keinen der 24 begehrten Plätze im Lehrgang erhalten hatte, hofft er diesmal auf „grünes Licht“ des Verbandes. Noch im Laufe des April dürfte feststehen, ob der A-Lizenz-Inhaber für den insgesamt 66. DFB-Lehrgang (ab Juni) zugelassen wird.

Für Tokus Zukunftsplanungen dürfte die Entscheidung eine wichtige Rolle spielen. Schließlich läuft sein Vertrag zum Saisonende aus. Auch wenn der neue Sportliche Leiter Peter Neururer (63) schon mehrfach betont hatte, Toku unbedingt an der Lohrheide halten zu wollen, stehen konkrete Vertragsverhandlungen bislang aus. Gleiches gilt auch für die Spieler, die allesamt ebenfalls nur noch bis zum Saisonende gebunden sind.

Sportlich zeigt der Trend nach oben, auch wenn die SGW auch nach dem 0:0 beim zuvor fünfmal in Folge siegreichen Konkurrenten 1. FC Köln U 21 weiterhin einen Abstiegsplatz belegt. Nach wie vor ist der Klassenverbleib jedoch aus eigener Kraft möglich, zumal es am letzten Spieltag (Samstag, 18. Mai) zu einem echten „Endspiel“ gegen den SV Straelen kommen könnte. Zunächst aber gilt die volle Konzentration dem Heimspiel gegen das abgeschlagene Schlusslicht TV Herkenrath 09. „Wir können den Punkt von Köln vergolden, müssen uns aber auf ein Geduldspiel einstellen“, sagt Toku im Gespräch mit dem Fachmagazin kicker und MSPW. „Gerade in unserer Lage ist diese Aufgabe besonders schwierig.“

Das könnte Sie interessieren:

FVN: Präsident Peter Frymuth einstimmig im Amt bestätigt

62-jähriger Düsseldorfer geht am Niederrhein in seine dritte Amtszeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.