Startseite / Fußball / RW Essen besucht kinderonkologische Station im Universitätsklinikum Essen

RW Essen besucht kinderonkologische Station im Universitätsklinikum Essen

Spieler geben Autogramme und bringen schwerkranke Kinder zum Lächeln.
West-Regionalligist Rot-Weiss Essen sorgte mit dem Besuch auf der Station der Kinderonkologie des Universitätsklinikums Essen für leuchtende Kinderaugen. 15 Patienten kämpfen gemeinsam mit dem Klinikpersonal gegen verschiedenste Krankheiten. Um eine kleine Abwechslung im oftmals tristen Klinikalltag zu bescheren, besuchten RWE-Cheftrainer Karsten Neitzel sowie die Spieler Benjamin Baier, Florian Bichler, Timo Brauer, Marcel Lenz, Nico Lucas und Marcel Platzek die Kinder im Universitätsklinikum.

Nachdem die erste Schüchternheit abgelegt war, zeigten die Rekonvaleszenten ihre fußballerischen Fähigkeiten. Kurzerhand wurde ein Tisch zu einem kleinen Tor umfunktioniert, aus einem Eimer wurde ein Basketballkorb. Im kleinen Kreis durften dann ältere und jüngere Kicker ihr Können am Softball unter Beweis stellen. Parallel zeigten einige der Kinder Marcel Platzek und Karsten Neitzel am Tischkicker die Grenzen auf.

„Uns war es wichtig, den Kindern das ein oder andere Lächeln zu bescheren. Es war ein Einblick in eine Welt, in der andere Dinge Priorität haben, als die, die in unserem täglichen Leben eine Rolle spielen. Es war ein sehr interessanter Besuch, der uns alle ungemein sensibilisiert hat“, so der rot-weisse Chef-Trainer im Anschluss an den Besuch. „Aus Perspektive der Station ist es uns dadurch möglich geworden, den Kindern eine Abwechslung im tristen Klinikalltag zu bieten. Für die Kinder hat es die Situation etwas aufgelockert“, sagt Manfred Schneider, Stationsleitung Pflege beim Universitätsklinikum Essen.

Neben vielen gemeinsamen Fotos und Autogrammen gab es zu guter Letzt auch noch weitere Erinnerungen an den Besuch: Stift-Sets, Softbälle, ein unterschriebenes Mannschaftsfoto und ein Wimpel färbten den Aufenthaltsraum der kinderonkologischen Station rot-weiss.

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiß Oberhausen holt Ex-Essener Jerome Propheter

28-jähriger Innenverteidiger kehrt in die Regionalliga West zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.