Startseite / Fußball / 3. Liga / Fortuna Köln will gegen Unterhaching Revanche für 0:6-Pleite

Fortuna Köln will gegen Unterhaching Revanche für 0:6-Pleite

Trainer Tomasz Kaczmarek muss auf Dominik Ernst verzichten.
In der 3. Liga kämpft die SpVgg Unterhaching am Karsamstag, 14 Uhr, im Duell bei Fortuna Köln gegen das Abrutschen in die Abstiegszone. Seit acht Spieltagen hat die Mannschaft von SpVgg-Trainer Claus Schromm nicht mehr gewonnen und getroffen – seit exakt 793 Minuten gelang kein Treffer mehr. Das ist ein neuer Negativrekord für die 3. Liga. Der Vorsprung der Bayern auf den ersten Abstiegsrang, den die Kölner belegen, ist auf vier Punkte zusammengeschrumpft. „Wir sind da, wo wir nicht hinwollten: Im Kampf um den Klassenverbleib“, so Schromm.

Die Gastgeber aus Köln warten seit sechs Begegnungen auf den zehnten Saisonsieg. An das Hinspiel haben die Rheinländer keine guten Erinnerungen. Unterhaching setzte sich damals 6:0 durch. Es war für die Kölner nach dem 0:7 gegen den SV Wehen Wiesbaden eine Woche zuvor (beim Einstand von Fortuna-Trainer Tomasz Kaczmarek/Foto) die höchste Saisonniederlage. Der Kölner Abwehrspieler Dominik Ernst muss rotgesperrt zuschauen.

Die komplette MSPW-Vorschau zum 34. Spieltag in der 3. Liga lesen Sie auf DFB.de.

Das könnte Sie interessieren:

Fortuna Köln vom Verletzungspech weiter verfolgt

Bröker, Exslager und Moritz Hartmann fallen auch für Pokal-Finale aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.