Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben Berlin: Sina Baruffolo überrascht mit Stute So Keck

Traben Berlin: Sina Baruffolo überrascht mit Stute So Keck

Vorlaufsieg beim „Fritz Brandt-Rennen“ zum Totokurs von 243:10.
Auf der Trabrennbahn in Berlin gewann Berufsfahrer-Champion Michael Nimczyk aus Willich am Karfreitag zwei Rennen. Roland Hülskath (Krefeld) trug sich einmal in die Siegerliste ein.

Sina Baruffolo (Foto) aus Essen setzte sich in einem Vorlauf zum traditionsreichen „Fritz Brandt-Rennen“ für Amateurfahrer überraschend mit der sechsjährigen Stute und 243:10-Außenseiterin So Keck gegen die Konkurrenz durch. Jörg Hafer (Gelsenkirchen) erreichte als Dritter mit Standbyme ebenfalls das mit 10.000 Euro dotierte Finale.

Dort triumphierte allerdings der Berliner Lokalmatador Michael Hamann mit dem weiteren Vorlaufsieger und 36:10-Mitfavoriten Los Vascos. Mit Tiffany Diamant (Daniela Fellner) und Gobelin (Yanick R. Mollema) kamen zwei von Victor Gentz (Kaarst) trainierte Pferde auf die Plätze zwei und drei. Standbyme (Jörg Hafer) wurde Sechster, So Keck (Sina Baruffolo) wurde disqualifiziert.

Das könnte Sie interessieren:

Traben Berlin-Mariendorf: Heinz Wewering sorgt für Sensation

69-jähriger „Altmeister“ siegt mit 232:10-Außenseiter Rainbow Diamant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.