Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Wattenscheid 09 beschenkt Trainer Toku zum Geburtstag

Wattenscheid 09 beschenkt Trainer Toku zum Geburtstag

Nach 3:1-Heimsieg gegen TV Herkenrath 09 nicht mehr auf Abstiegsplatz.
Der ehemalige Bundesligist SG Wattenscheid 09 hat in der Regionalliga West erstmals seit einem Monat die Abstiegsplätze verlassen. Mit dem 3:1 (1:0)-Heimsieg am 30. Spieltag gegen Schlusslicht und Absteiger TV Herkenrath 09 kletterte der Revierklub auf Platz 13, hat aber nur einen Punkt Vorsprung vor der Gefahrenzone. Auf einen Abstiegsrang fiel der von Ex-Nationalspielerin Inka Grings trainierte SV Straelen zurück, der sich bereits am Donnerstag bei der U 23 von Borussia Mönchengladbach 2:4 geschlagen geben musste.

Emre Yesilova (37.) brachte die Wattenscheider vor der Pause auf die Siegerstraße. Kapitän Nico Buckmaier (57.) und Berkant Canbulut (59.) bauten den Vorsprung mit einem Doppelschlag zum 3:0 aus. Joran Sobiech (84.) konnte für Herkenrath nur noch verkürzen. Für Wattenscheids Trainer Farat Toku (Foto) war der achte Saisonsieg das passende Geschenk zu seinem 39. Geburtstag.

Das 2:2 (0:1) zwischen dem SC Wiedenbrück und dem 1. FC Kaan-Marienborn hilft beiden Teams im Abstiegskampf kaum weiter. Lange Zeit sahen die Gäste aus dem Siegerland nach Toren von Elsamed Ramaj (17.) und Tiziano Lo Iacono (54.) wie der sichere Sieger aus. Yannick Geisler (63.) und der eingewechselte Marcel Leeneman (86.) glichen für Wiedenbrück aber zumindest noch aus. Allerdings verpassten die Gastgeber die Chance, zumindest nach Punkten zum rettenden 14. Rang aufzuschließen.

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: Trainer Christian Titz sucht Stabilität

Drei Niederlagen in Folge haben Spuren hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.