Startseite / Fußball / RW Essen und Biersponsor verlängern Partnerschaft

RW Essen und Biersponsor verlängern Partnerschaft

Essener Privatbrauerei arbeitet weiter mit Traditionsklub zusammen.
West-Regionalligist Rot-Weiss Essen und sein Biersponsor, eine Essener Privatbrauerei, haben ihren Partnervertrag vorzeitig am „Tag des Bieres“ bis 2022 verlängert. Dabei setzt das Unternehmen ein eindrucksvolles Zeichen: Die bisherigen „Hoch3“-Konditionen werden zur neuen Saison sogar erweitert.

Bereits seit vielen Jahren gibt es zwischen Verein und Sponsor eine ganz besondere Verbindung. Ein Kaltgetränk der Essener Privatbrauerei gehört für die Fans des Traditionsvereins fest zu jedem Heimspiel an der Hafenstraße. Kein Wunder also, dass sich beide Partner schnell einig waren, diese Verbindung verlängern zu wollen. „Beiden Seiten war es ein Anliegen, die überaus erfolgreiche Partnerschaft fortzusetzen und weiter zu intensivieren. Bei der Privatbrauerei Stauder und Rot-Weiss Essen handelt es sich um zwei besonders markante Institutionen der Stadt Essen. In den Gesprächen hat man uns schnell klar gemacht, dass man unseren eingeschlagenen Weg unterstützen möchte und daher freuen wir uns sehr, weiterhin einen solch starken Partner an unserer Seite zu wissen“, sagt Marcus Uhlig (auf dem Foto in der Mitte), Vorstand von Rot-Weiss Essen.

„Mit der Verlängerung der Partnerschaft mit Rot-Weiss Essen möchten wir ganz bewusst ein Zeichen der Verbundenheit mit dem Verein und den Fans setzen. Für uns ist das natürlich auch eine persönliche Herzensangelegenheit. Dazu sehen wir aber auch die große Chance, dass der eingeschlagene Weg für den Verein und für seine Partner erfolgreich sein wird“, erklärt Dr. Thomas Stauder (rechts).

Foto: (von links) Frank Isert (Verkaufsdirektor und Prokurist), Marcus Uhlig (Vorstand Rot-Weiss Essen) und Dr. Thomas Stauder (Geschäftsführer) stoßen auf die Verlängerung der Partnerschaft an. (Quelle: Privatbrauerei Stauder)

Das könnte Sie interessieren:

SV Rödinghausen: Trainer Maaßen lobt Lokotsch

Nach hartnäckiger Viruserkrankung schon wieder in Bestform.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.