Startseite / Fußball / 3. Liga / Karlsruher SC: Stadion muss nachgebessert werden

Karlsruher SC: Stadion muss nachgebessert werden

DFL lehnt Ausnahmegenehmigung für provisorische Südtribüne ohne Dach ab.


Für den Fall, dass der Drittligist Karlsruher SC den sportlichen Aufstieg in die 2. Bundesliga schafft, muss beim Stadion des ehemaligen Bundesligisten nachgebessert werden. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat im Rahmen des Erstbescheides zum Lizenzierungsverfahren den Ausnahmeantrag des Karlsruher SC zur Nichtüberdachung der provisorischen Südtribüne abgelehnt. Stattdessen hat die DFL die Auflage formuliert, dass auch die Südtribüne bis zum 1. September überdacht werden muss. Sollte das nicht der Fall sein, verstößt der KSC gegen die Lizenzierungsauflagen für die 2. Bundesliga.

Der Karlsruher Gemeinderat hatte im Februar zunächst nur ein Dach über die provisorische Nordtribüne des Wildparkstadions genehmigt. Die provisorische Südtribüne soll ohne Dach erstellt werden. Dies widerspricht allerdings den Statuten der DFL, die eine Komplettüberdachung des Stadions vorschreiben.

„Durch die Entscheidung des Karlsruher Gemeindesrates gegen die Überdachung der provisorischen Südtribüne verschärft sich nach dem negativen Bescheid der DFL mehr denn je die Situation“, so das gesamte KSC-Präsidium und Geschäftsführer Michael Becker. „Wir werden alles tun, was in unserer Macht steht, und befinden uns bereits erneut in Gesprächen mit der Stadt, um die Auflage der Überdachung rechtzeitig erfüllen zu können. Wir sind auf eine schnelle und zustimmende Entscheidung des Karlsruher Gemeinderats angewiesen.“

Das könnte Sie interessieren:

DSC Arminia Bielefeld verpflichtet Torhüter Ágoston Kiss

18-Jährige wird vom ungarischen Verein Haladás Szombathely ausgeliehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.