Startseite / Fußball / Ex-Essener Erkenbrecher bleibt Trainer bei Lupo Martini Wolfsburg

Ex-Essener Erkenbrecher bleibt Trainer bei Lupo Martini Wolfsburg

64-Jähriger hat seinen Vertrag trotz drohendem Abstieg verlängert.
Der stark abstiegsbedrohte Nord-Regionalligist Lupo Martini Wolfsburg nimmt auch die kommende Saison mit Trainer Uwe Erkenbrecher (Foto) in Angriff. Der 64-Jährige hat seinen Vertrag bis zum 30. Juni 2020 verlängert und würde seine Arbeit auch in der Oberliga Niedersachsen fortsetzen. Erkenbrecher hatte die Mannschaft erst zu Jahresbeginn übernommen. Nach acht Partien unter seiner Regie stehen fünf Punkte zu Buche. Der Rückstand zu einem möglichen Nichtabstiegsplatz beträgt vier Spieltage vor dem Saisonende zwölf Punkte, so dass der Klassenverbleib nur noch theoretisch möglich ist.

Frühere Trainerstationen des erfahrenen Fußball-Lehrers Erkenbrecher waren der VfL Wolfsburg, der VfB Lübeck, Rot-Weiss Essen, der VfR Neumünster sowie der MTV Gifhorn. Als Profi lief Erkenbrecher unter anderem in 24 Bundesligaspielen für den SV Werder Bremen auf.

„Nach den bisherigen Misserfolgen unter meiner Regie spricht es für Lupo und die Vereinsführung, dass sie mir dennoch das Vertrauen schenken, den bereits eingeschlagenen Weg weiterführen zu dürfen“, so Erkenbrecher. „Das Vertrauen zueinander ist in dieser Umbruchsituation sehr wichtig. Ich bedanke mich daher für das Bekenntnis.“

Das könnte Sie interessieren:

Wuppertaler SV: Verbleib von Daniel Grebe ist noch ungewiss

Auch Hagemann und Kühnel können aus wirtschaftlichen Gründen gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.