Startseite / Fußball / Inka Grings bejubelt ersten Sieg mit SV Straelen

Inka Grings bejubelt ersten Sieg mit SV Straelen

Mit 2:0 gegen Alemannia Aachen verlässt Neuling Abstiegsplätze.
Die zweimalige Europameisterin Inka Grings (Foto) hat ihren ersten Sieg als Trainerin des SV Straelen in der Regionalliga West eingefahren. Nach einem Remis und zwei Niederlagen in den ersten drei Partien unter der Regie der Ex-Nationalspielerin sprang am 31. Spieltag für den Liganeuling ein 2:0 (0:0)-Heimerfolg gegen den ehemaligen Bundesligisten Alemannia Aachen heraus. Damit verließ der SV Straelen zumindest vorerst die Abstiegsplätze.

Gegen seinen früheren Verein aus Aachen gelang Jannik Stevens (58.) mit einem Schuss ins lange Eck das Führungstor für den SVS. Mit einem direkt verwandelten Freistoß machte Kevin Weggen (80.) alles klar. „Nach dem Rückstand haben wir es nicht mehr geschafft, den Hebel umzulegen“, resümierte Alemannia-Trainer Fuat Kilic.

Neue Hoffnung schöpfte auch der Tabellenvorletzte 1. FC Kaan-Marienborn mit einem 2:1 (1:1) gegen die U 23 von Fortuna Düsseldorf. Nach sieben Punkten aus den vergangenen drei Partien weisen die Siegerländer zwar immer noch sieben Zähler Rückstand zu einem sicheren Nichtabstiegsplatz auf, haben aber noch zwei Nachholpartien in der Hinterhand.

Amir Falahen (3.) hatte zunächst die Gäste aus Düsseldorf in Führung gebracht. Jannik Schneider (25.) und Mehmet Alp Kurt (48., Foulelfmeter) sorgten jedoch für die Wende.

Das könnte Sie interessieren:

SG Wattenscheid 09: Zukunft ist weiter offen

3:0-Heimsieg im „vielleicht letzten Punktspiel“ der Vereinsgeschichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.