Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RL West: Last-Minute-Tor lässt RWO weiter träumen

RL West: Last-Minute-Tor lässt RWO weiter träumen

Nico Klaß trifft erst in der Nachspielzeit zum 2:1 beim TV Herkenrath 09.
Der Traum vom Gewinn der Meisterschaft in der Regionalliga West und dem Aufstieg in die 3. Liga ist für Rot-Weiß Oberhausen noch nicht geplatzt. Nachdem Spitzenreiter FC Viktoria Köln bereits am Freitag vorgelegt hatte (2:0 beim SV Lippstadt 08), mühten sich die „Kleeblätter“ bei Schlusslicht und Absteiger TV Herkenrath 09 zu einem späten 2:1 (1:0) und verkürzten den Abstand wieder auf vier Punkte.

Kurz vor der Pause legte Christian März (38.) das 1:0 für RWO vor, doch nach dem Ausgleich durch Mardochee Camille Tchakoumi Essengue (79.) waren die Hausherren dicht vor einer Überraschung. Erst in der Nachspielzeit ließ Nico Klaß (90.+3) doch noch das Team von Oberhausens Trainer Mike Terranova jubeln.

Der Wuppertaler SV musste eine 0:2 (0:0)-Heimniederlage gegen den Tabellendritten SV Rödinghausen hinnehmen. Vor 1772 Zuschauern im Stadion am Zoo schnürte SVR-Torjäger Simon Engelmann (56./72.) einen Doppelpack und setzte sich mit jetzt 15 Saisontreffern wieder an die Spitze der Torschützenliste. WSV-Abwehrspieler Peter Schmetz sah wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (79.).

Für Köln rückt Klassenverbleib immer näher

Für die U 21 des 1. FC Köln ist der Klassenverbleib nach dem 3:0 (1:0) gegen den direkten Konkurrenten SC Wiedenbrück in greifbare Nähe gerückt. Mit dem siebten Sieg aus den vergangenen acht Partien (bei 22 von 24 möglichen Punkten) baute die Mannschaft des inzwischen zum neuen Cheftrainer beförderten André Pawlak den Vorsprung vor der Gefahrenzone vorerst auf fünf Zähler aus.

Routinier Marius Laux (39.) brachte die „Geißböcke“ auf die Siegerstraße. Sven Sonnenberg (59.) und Adrian Szöke (79.) machten alles klar. Die Gäste aus Ostwestfalen sind jetzt schon fünf Punkte von einem Nichtabstiegsplatz entfernt.

Die dritte Niederlage in Serie kassierte der SC Verl beim 0:2 (0:0) gegen die U 23 von Borussia Dortmund. Herbert Bockhorn (65.) und Luca Kilian (83.) waren für die Gäste erfolgreich. Der BVB II verbesserte sich auf Rang sechs.

Das könnte Sie interessieren:

Bonner SC: Trainer Joppe und Pommer kennen sich schon

Trainer und Mittelfeldspieler arbeiteten beim 1. FC Lok Leipzig zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.