Startseite / Pferderennsport / Traben Dinslaken: Tiefe Trauer um Theo Lettgen

Traben Dinslaken: Tiefe Trauer um Theo Lettgen

Langjähriger Vorsitzender des Rennvereins verstarb im Alter von 69 Jahren.
Der Trabrennverein in Dinslaken trauert um seinen langjährigen Vorsitzenden Theo Lettgen (Foto), der im Alter von 69 Jahren nach schwerer Krankheit verstarb.

Lettgen, dessen Vater Theo sen. schon an der Gründung eines Trabrennvereins in Dinslaken beteiligt war, engagierte sich unter anderem als Amateurfahrer und Rennleiter im Trabrennsport, ehe er auch hauptberuflich als Leiter der Buchhaltung am Bärenkamp tätig war. 2005 wurde er als Nachfolger von Ferdinand Sax Vorsitzender des „alten“ Trabrennvereins, 2010 gründete er nach der Insolvenz einen neuen Rennverein, der bis heute die Rennen auf dem 800-Meter-Oval in Dinslaken durchführt, allerdings in deutlich verringerter Anzahl.

Bereits vor wenigen Jahren handelte Theo Lettgen mit der Kommune aus, dass noch bis 2022 Trabrennen am Bärenkamp stattfinden sollen, danach die Bahn aber geschlossen und voraussichtlich einer Wohnbebauung weichen wird. Das erlebt er nun selbst nicht mehr. Bei der Veranstaltung am Sonntag würdigte der Rennverein den langjährigen Chef mit einem „Theo-Lettgen-Erinnerungsrennen“.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp: Ammerlands Waldgeist gewinnt den „Arc“

Deutscher Triumph im bedeutendsten Millionen-Rennen der Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.