Startseite / Fußball / 3. Liga / Alemannia Aachen nach 2:0 in Düren im Pokal-Endspiel

Alemannia Aachen nach 2:0 in Düren im Pokal-Endspiel

West-Regionalligist trifft am 25. Mai in Bonn auf Fortuna Köln.
West-Regionalligist Alemannia Aachen steht zum zweiten Mal in Folge und zum neunten Mal insgesamt im Endspiel um den Mittelrheinpokal. Im Halbfinale setzte sich das Team von Trainer Fuat Kilic (Foto) beim Mittelrheinligisten 1. FC Düren 2:0 (0:0) durch und trifft damit im Endspiel am Samstag, 25. Mai, im Rahmen des „Finaltags der Amateure“ in Bonn auf den Drittligisten Fortuna Köln. Die beiden Treffer für die Aachener erzielten Blendi Idrizi (55.) und Dimitry Imbongo Boele (63.).

Die Gastgeber aus Düren durften sich zumindest über eine große Zuschauerkulisse freuen. 5.900 Besucher strömten in die mit Zusatztribünen versehene Westkampfbahn , hofften aber aus Sicht der Gastgeber vergeblich auf eine Sensation.

Für die Alemannia, Rekordsieger im Pokalwettbewerb, ist im Endspiel der siebte Titelgewinn seit 1993 möglich. Zuletzt triumphierten die Schwarz-Gelben 2006.

Das könnte Sie interessieren:

Hygienebeauftragte des SC Preußen Münster ist zertifiziert

Bianca Segelken absolviert Weiterbildung am IST-Studieninstitut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.