Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Hoeneß, Tönnies und Bischof Overbeck diskutieren in Bonn

Hoeneß, Tönnies und Bischof Overbeck diskutieren in Bonn

Soziale Rolle des Fußballs in Deutschland soll beleuchtet werden.
Im Rahmen eines Projekts der Bonner Akademie für Forschung und Lehre praktischer Politik (BAPP) diskutieren Uli Hoeneß, Präsident des deutschen Fußball-Rekordmeisters FC Bayern München, sowie der Essener Ruhr-Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck und Clemens Tönnies, Aufsichtsratsvorsitzender des FC Schalke 04, am Donnerstag, 16. Mai, 17.30 Uhr, im Bonner Universitätsforum über die Verantwortung des Fußballs unter dem Titel „Sozialer Klebstoff? Die Rolle des Fußballs in Deutschland“. Die Moderation der Podiumsdiskussion übernimmt Michael Bröcker, Chefredakteur der „Rheinischen Post“.

Die BAPP ist eine neuartige Lehr- und Forschungseinrichtung in Deutschland, die aktuelle Themen und Fragestellungen im Spannungsverhältnis von Wirtschaft, Medien und Politik analysiert, diskutiert und Lösungsansätze anbietet.

Die Bonner Akademie, die mit Beschluss des Rektorats vom 4. Oktober 2011 als An-Institut der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn nach § 29 Hochschulgesetz des Landes NRW anerkannt worden ist, setzt sich aus einem Weiterbildungs- und einem Forschungsbereich zusammen. Das Lehrangebot der Akademie richtet sich an Unternehmen, Organisationen und Institutionen, die ihre Mitarbeiter praxisnah weiterbilden möchten sowie an qualifizierte Postgraduierte der Universität Bonn, die sich gezielt auf eine spätere berufliche Tätigkeit in Wirtschaft, Medien, Politik oder Verwaltung vorbereiten.

Foto-Quelle: FC Schalke 04

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07: Bänderriss stoppt Routinier Uwe Hünemeier

33-jähriger Innenverteidiger muss mehrere Wochen pausieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.