Startseite / Fußball / 3. Liga / Großaspach: Ex-Erndtebrücker Schnorrenberg nicht mehr Trainer

Großaspach: Ex-Erndtebrücker Schnorrenberg nicht mehr Trainer

42-Jähriger muss nach 1:2 beim Karlsruher SC gehen.
Die abstiegsbedrohte SG Sonnenhof Großaspach setzt im Saisonendspurt der 3. Liga auf ein neues Trainerteam. Der bisherige Cheftrainer Florian Schnorrenberg (Foto/42), der seit dem 17. Oktober und damit exakt 201 Tage im Amt war, wurde mit sofortiger Wirkung freigestellt. Unter der Regie des Fußball-Lehrers, der die Nachfolge von Sascha Hildmann (inzwischen 1. FC Kaiserslautern) angetreten hatte, kam die SG Sonnenhof in 25 Partien auf sechs Siege, zehn Remis und neun Niederlagen. Zuvor war Schnorrenberg insgesamt acht Jahre lang Trainer beim TuS Erndtebrück, zweimal gelang ihm mit der ersten Mannschaft der Aufstieg in die Regionalliga West. Nach dem jüngsten 1:2 beim Aufstiegsaspiranten Karlsruher SC belegt die SG Sonnenhof Großaspach einen Abstiegsplatz.

Der bisherige U 19- und Co-Trainer Markus Lang sowie Sportvorstand Joannis Koukoutrigas werden die Mannschaft gemeinsam auf die beiden ausstehenden Partien gegen den FSV Zwickau (Samstag, 13.30 Uhr, live bei Magenta Sport) und eine Woche später beim direkten Konkurrenten SC Fortuna Köln vorbereiten.

„Wir benötigen aus den beiden Partien sechs Punkte, um unser großes Ziel Klassenverbleib zu erreichen“, sagt Vorstandsmitglied Michael Ferber. „Das ist uns allen bewusst. Deshalb haben wir uns entschieden, mit dem Trainerwechsel einen letzten Impuls zu setzen. Markus Lang und Joannis Koukoutrigas stellen sich der Verantwortung, was keine Selbstverständlichkeit ist. Florian Schnorrenberg weiß, dass dies keine Entscheidung gegen ihn, sondern eine für die SG Sonnenhof ist.“

Das könnte Sie interessieren:

Trainer Arie van Lent atmet auf: Haching schöpft neue Hoffnung

Ex-Bundesligist gibt „Rote Laterne“ des Tabellenletzten an VfB Lübeck ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.