Startseite / Fußball / Finaltag der Amateure am 25. Mai: Anstoßzeiten stehen fest

Finaltag der Amateure am 25. Mai: Anstoßzeiten stehen fest

Anpfiff des Pokalfinals Alemannia Aachen gegen Fortuna Köln um 16.15 Uhr


Die ARD überträgt am Samstag, 25. Mai 2019, den 4. Finaltag der Amateure in einer großen Livekonferenz. Nachdem alle Endspielpaarungen feststehen, haben die Fußball-Landesverbände die Anstoßzeiten der einzelnen Partien bekannt gegeben. Die ARD startet ihre Livekonferenz der Landespokalendspiele um 10.10 Uhr aus dem Stadion Hoheluft in Hamburg. Um 10.30 Uhr werden die ersten vier Spiele angepfiffen. Die weiteren Anstoßzeiten sind 14.15 Uhr und 16.15 Uhr. Zwischen der ersten und zweiten Konferenz überträgt die ARD um 13 Uhr die Formel E live aus Berlin.

In diesem Jahr werden 20 von 21 Landespokalendspielen am Finaltag ausgetragen. Das Endspiel im Badischen Fußball-Verband zwischen dem Karlsruher SC und SV Waldhof Mannheim findet am Sonntag, 26. Mai 2019 um 14 Uhr statt. Der Grund hierfür sind Baumaßnahmen in den vier in Frage kommenden Fußballstadien in Baden sowie das mögliche Hinspiel des Karlsruher SC am 24. Mai in der Relegation zur 2. Bundesliga. Darüber hinaus findet am 25. Mai das „Verfassungsfest“ anlässlich der Feier 70 Jahre Grundgesetz im Karlsruher Schlossgarten statt. Der Badische Fußball-Verband, die Finalisten, die Stadt Karlsruhe und die Sicherheitsbehörden verständigten sich daher auf die Ansetzung einen Tag nach der Live-Konferenz in der ARD. Das Spiel läuft dennoch weiterhin unter der bundesweiten Marke Finaltag der Amateure.

„Mit der Finalpaarung am Niederrhein zwischen dem KFC Uerdingen und dem Wuppertaler SV haben wir erneut Traditionsvereine, die kurz vor dem großen Ziel, der ersten Runde im DFB-Pokal, stehen“, sagt Peter Frymuth, Präsident des Fußballverbandes Niederrhein. „Dies verspricht eine spannende und interessante Partie. So tragen die beiden Vereine auch dazu bei, dass der Finaltag der Amateure bundesweites Interesse weckt.“

Die Endspiele am 25. Mai in der Übersicht:
10.30 Uhr:
• Berlin: Tennis Borussia Berlin – FC Viktoria 1889 Berlin
• Bremen: FC Oberneuland – Bremer SV
• Hamburg: FC Eintracht Norderstedt – TuS Dassendorf
• Mecklenburg-Vorpommern: Torgelower FC Greif – F.C. Hansa Rostock
14.15 Uhr:
• Bayern: SV Viktoria Aschaffenburg – FC Würzburger Kickers
• Brandenburg: FSV Optik Rathenow – FC Energie Cottbus
• Hessen: SV Wehen Wiesbaden – KSV Baunatal
• Niedersachsen: TuS Bersenbrück – SV Atlas Delmenhorst
• Rheinland: FSV Salmrohr – TuS Koblenz
• Sachsen: Chemnitzer FC – FSV Zwickau
Westfalen: SV Rödinghausen – SC Wiedenbrück
• Württemberg: TSV Essingen – SSV Ulm 1846 Fußball

16.15 Uhr:
Mittelrhein: Alemannia Aachen – Fortuna Köln
Niederrhein: KFC Uerdingen 05 – Wuppertaler SV
• Saarland: SV 07 Elversberg – 1. FC Saarbrücken
• Sachsen-Anhalt: Hallescher FC – VfB Germania Halberstadt
• Schleswig-Holstein: VfB Lübeck – SC Weiche Flensburg 08
• Südbaden: FC 08 Villingen – 1. FC Rielasingen-Arlen
• Südwest: 1. FC Kaiserslautern – VfR Wormatia Worms
• Thüringen: FSV 1996 Preußen Bad Langensalza – FSV Wacker 90 Nordhausen

26. Mai 2019, 14:00 Uhr:
• Baden: Karlsruher SC – SV Waldhof Mannheim

Der Finaltag der Amateure 2019 bietet erneut eine bunte Mischung aus namhaften Traditionsklubs und reinen Amateurduellen. Die Veranstaltung ist in einen großen Pokal- und Sporttag in der ARD eingebettet. Am Abend mündet die Übertragung im Ersten in das DFB-Pokalfinale im Berliner Olympiastadion. Die Sieger der Landespokalendspiele sind automatisch für die erste Hauptrunde des DFB-Pokals 2019/20 qualifiziert, in der sie auf einen Klub aus der Bundesliga oder 2. Bundesliga treffen werden.

Das könnte Sie interessieren:

Wuppertaler SV überrascht weiter: Dritter Sieg im dritten Spiel

Nach 3:1 beim VfB Homberg belegen Bergische zweiten Tabellenplatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.