Startseite / Fußball / SG Wattenscheid 09: Etatplanungen sind abgeschlossen

SG Wattenscheid 09: Etatplanungen sind abgeschlossen

Finanzielle Weichen bis 2021 gestellt – Folgt sportlicher Klassenverbleib?
Der Aufsichtsrat des West-Regionalligisten SG 09 Wattenscheid hat jetzt in seiner Sitzung die Weichen für die nahe Zukunft des Traditionsvereins gestellt und die Etatplanungen bis zur Saison 2020/2021 beschlossen. Große Teile der Etats für die beiden kommenden Spielzeiten werden durch Investitionen des Aufsichtsratsvorsitzenden Oguzhan Can und des Aufsichtsratsmitglieds Hans Mosbacher abgesichert.

„Ich freue mich, damit den Grundstein für eine erfolgreiche und finanziell gesicherte Zukunft der SG Wattenscheid 09 gelegt zu haben“, sagt Can.

Sportdirektor Peter Neururer (Foto) ergänzt: „Damit ist die Basis geschaffen worden, um den Verein sportlich in Zukunft auf das nächste Level zu heben. Wenn der Klassenverbleib in dieser Saison geschafft ist, muss es unser Ziel sein, die SG Wattenscheid 09 perspektivisch dahin zu führen, wo sie in der Vergangenheit schon gestanden hat.“

Vor dem Saisonfinale am Samstag, 18. Mai, 14 Uhr, müssen die Lohrheide-Kicker aber noch zittern. Gegen den direkten Konkurrenten SV Straelen, der nur einen Punkt hinter der SGW auf dem ersten Abstiegsplatz rangiert, kommt es zu einem echten „Endspiel“ um den Klassenverbleib. Dem Team von 09-Trainer Farat Toku würde dabei ein Remis reichen.

Das könnte Sie interessieren:

FLYERALARM Frauen-Bundesliga: SGS Essen startet gegen SV Werder Bremen

Anstoß im Stadion Essen ist Samstag, 15 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.