Startseite / Pferderennsport / Galopp / Mehl-Mülhens-Rennen: Deutsche Galopper in der Unterzahl

Mehl-Mülhens-Rennen: Deutsche Galopper in der Unterzahl

Klassiker wird am Sonntag auf der Bahn in Köln-Weidenpesch entschieden.
Auf der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch wird am Sonntag das klassische Mehl-Mülhens-Rennen für Dreijährige entschieden. Es geht dabei um Prämien von 153.000 Euro.

Nach dem Nennungsschluss sind noch elf Pferde startberechtigt, davon allerdings nur vier aus deutschen Trainingsquartieren. Dazu gehören der „Winferfavorit“ Noble Moon (Trainer Peter Schiergen/Köln) sowie Revelstoke (Foto), der von Andreas Wöhler in Gütersloh vorbereitet wird. Die sieben weiteren Kandidaten kommen aus Großbritannien und Irland.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Bad Harzburg: Am Sonntag wird „Seekönig“ gesucht

Zweite von insgesamt fünf Veranstaltungen mit neun Prüfungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.