Startseite / Fußball / 3. Liga / Gaetano Manno: Seine Hoffnung auf den perfekten Abschied

Gaetano Manno: Seine Hoffnung auf den perfekten Abschied

36-Jähriger will mit dem Wuppertaler SV in den DFB-Pokal.
17 Jahre spielte Ex-Bundesligaprofi Gaetano Manno hauptberuflich Fußball, unter anderem für Traditionsvereine wie den VfL Bochum, SC Preußen Münster, VfL Osnabrück und den SC Paderborn 07. Nach dem Niederrheinpokal-Finale gegen den Drittligisten KFC Uerdingen 05 (Samstag, 16.15 Uhr, live in der ARD) wird sich der 36-jährige Offensivspieler zumindest vom höherklassigen Fußball verabschieden. Bevor Manno aber ab dem 1. Juli für den Landesliga-Aufsteiger SpVg Hagen 11 auf Torejagd geht, hat er mit dem WSV noch ein großes Ziel vor Augen: Den Einzug in den DFB-Pokal perfekt zu machen.

Gegner der Bergischen ist am Samstag, 25. Mai, im Rahmen des „Finaltags der Amateure“ der Drittligist KFC Uerdingen 05 . Anpfiff im Wuppertaler Stadion am Zoo ist um 16.15 Uhr (live in der ARD). „Jeder erwartet, dass der KFC gewinnt“, sagt der WSV-Kapitän gegenüber FUSSBALL.DE und MSPW über die Rollenverteilung: „Wenn Uerdingen einen Sahnetag erwischt, wird es schwer für uns. Aber wir glauben an unsere Chance und wollen diese auch nutzen.“

Bei sechs Duellen dreimal gegen KFC gewonnen

Wenn einer weiß, wie der KFC Uerdingen 05 besiegt werden kann, dann ist es Gaetano Manno. Sechsmal traf der Deutsch-Italiener schon auf den Klub aus Krefeld. Drei Partien endeten zugunsten des jeweiligen Manno-Arbeitgebers. Zweimal gab es keinen Sieger und nur einmal setzte sich der KFC durch. „Besonders ein Duell in der Oberliga-Aufstiegssaison 2015/2016 ist mir in Erinnerung geblieben“, sagt Manno im Rückblick: „Damals haben wir mit Wuppertal das Hinspiel 5:0 gewonnen und ich habe zwei Tore erzielt. Solche Spiele sind im Hinterkopf und motivieren mich noch zusätzlich.“

Aber nicht nur die angenehmen Erinnerungen an Spiele gegen Uerdingen befeuern den Einsatz des Routiniers, sondern auch die Zusammensetzung des aktuellen KFC-Kaders: „Es ist klasse, in meiner letzten Partie auf der großen Fußball-Bühne gegen Spieler wie Kevin Großkreutz, Dominic Maroh oder meinen ehemaligen Osnabrücker Weggefährten Adriano Grimaldi anzutreten“, so Manno.

Die komplette Story lesen Sie auf FUSSBALL.DE.

Das könnte Sie interessieren:

Preußen Münster: Einlaufkinder gesucht

Am 2. November begleiten Mitglieder des U 12-Fanclubs Profis auf das Feld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.