Startseite / Fußball / Oberliga / Mittelrheinliga: Bergisch Gladbach 09 jagt Wegberg-Beeck

Mittelrheinliga: Bergisch Gladbach 09 jagt Wegberg-Beeck

Meister wird sich als 19. Verein für die Regionalliga West qualifizieren.
Für den Tabellenzweiten SV Bergisch Gladbach 09 setzte sich in der Mittelrheinliga die Siegesserie mit dem 2:1 beim FC Hürth fort. Seit zwölf Spielen ist die Mannschaft von Trainer Helge Hohl (27) unbesiegt und bleibt Ligaprimus FC Wegberg-Beeck dicht auf den Fersen. Nach dem Doppelpack von Metin Kizil (3./39.) mussten die Bergischen aber sehr viel Geduld mitbringen. Grund: Ein Unwetter sorgte dafür, dass die Partie ab der 57. Minute für fast eine Stunde unterbrochen wurde. „Ich war nervöser als meine Spieler“, sagt Hohl im Gespräch mit FUSSBALL.DE und MSPW. „Wir saßen in der Kabine und wussten nicht, wie es nach unser 2:0-Führung weitergeht. Die Zeit verstrich und ich hatte schon als schlimmstes Szenario eine Neuansetzung im Kopf.“

Nachdem es weiterging, gelang Hürth nur noch der Anschlusstreffer. „Die Mannschaft ist fest entschlossen und sehr gefestigt“, so Helge Hohl. „Im Rennen um den Aufstieg empfinden wir keinen Druck, sondern sehen es als große Chance.“ Am Sonntag, 2. Juni, 15 Uhr könnte im direkten Duell beim FC Wegberg-Beeck, trainiert von Friedel Henßen (Foto), die Entscheidung über die Meisterschaft fallen. Der Titelträger wird sich als 19. Verein für die Regionalliga West qualifizieren.

Weitere MSPW-Meldungen aus der Oberliga lesen Sie auf FUSSBALL.DE.

Das könnte Sie interessieren:

Oberliga-Aufsteiger FC Kray verpflichtet Köhler-Zwillinge

Beide Spieler wechseln vom TuS 05 Sinsen in die KrayArena.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.