Startseite / Fußball / ETB Schwarz-Weiß Essen taumelt der Landesliga entgegen

ETB Schwarz-Weiß Essen taumelt der Landesliga entgegen

Auch Interimstrainer Michalsky kann Negativtrend noch nicht stoppen.

Der Traditionsverein ETB Schwarz-Weiß Essen, DFB-Pokalsieger von 1959, geht schweren Zeiten entgegen. Nach der 0:3-Niederlage beim 1. FC Bocholt stehen die Schwarz-Weißen vor dem letzten Spieltag in der Oberliga Niederrhein auf einem Abstiegsplatz, haben einen Zähler Rückstand auf das „rettende Ufer“. Auch ETB-Interimstrainer und -Kapitän Sebastian Michalsky, der die Nachfolge des beurlaubten Manfred Wölpper angetreten hatte, konnte den Negativtrend nicht stoppen. Zum Saisonfinale empfangen die Essener am 2. Juni, 15 Uhr, den Tabellenvorletzten VfB Speldorf am Uhlenkrug.

Aus eigener Kraft können die Schwarz-Weißen den Klassenverbleib nicht mehr sichern, sind vielmehr auf Punktverluste der direkten Konkurrenten angewiesen. Der SC Düsseldorf-West ist am kommenden Sonntag im Stadtduell gegen TuRU Düsseldorf gefordert. Der SC Union Nettetal tritt zeitgleich beim Meister und Regionalliga-Aufsteiger VfB Homberg an.

Das könnte Sie interessieren:

SV Lippstadt verlängert mit Valentin Henneke und Henning Matriciani

Beide Eigengewächse kicken schon seit vielen Jahre für Westfalen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.