Startseite / Fußball / U 17-Bundesliga: BVB erneut Staffelsieger – „Endspiel“ für Köln

U 17-Bundesliga: BVB erneut Staffelsieger – „Endspiel“ für Köln

43 Saisontore: BVB-Torjäger Youssoufa Moukoko nicht zu stoppen
Der aktuelle Deutsche Meister Borussia Dortmund, der schon vor dem 25. Spieltag in der West-Staffel der B-Junioren-Bundesliga als Teilnehmer an der Endrunde feststand, machte durch einen 6:1 (4:0)-Heimsieg gegen Arminia Bielefeld vorzeitig den erneuten Staffelsieg perfekt. Damit trifft das Team von BVB-Trainer Sebastian Geppert im Halbfinale (5. und 8. Juni) auf den Meister der Staffel Nord/Nordost (VfL Wolfsburg, Hertha BSC oder RB Leipzig).

Mit seinen Saisontreffern 40 bis 43 hatte Torjäger Youssoufa Moukoko (Foto/1./14./29./37., Handelfmeter) einmal mehr entscheidenden Anteil am Erfolg der Dortmunder Außerdem trugen sich Tim Böhmer (11.) und Stanislav Fehler (51.) für die Gastgeber in die Torschützenliste ein. Für die Arminia stellte Kevin Rustemaj (67.) den Endstand her.

Düsseldorf Gewinner im rheinischen Derby

Im Kampf um den zweiten Platz, der im Westen ebenfalls für die Endrunde ausreicht, musste der 1. FC Köln eine 1:2 (0:1)-Heimniederlage im rheinischen Derby gegen Fortuna Düsseldorf hinnehmen. Nils Arne Gatzke (1.) legte dabei ein Blitztor für die Gäste aus der Landeshauptstadt vor. In der zweiten Halbzeit gelang Marvin Obuz (63.) der Ausgleich für die „Geißböcke“, doch die Fortuna konterte postwendend durch Falk Simon Jorch (64.).

Weil die Kölner leer ausgingen und Verfolger Bayer 04 Leverkusen gleichzeitig zu einem 4:0 (1:0)-Auswärtserfolg bei der SG Unterrath 12/24 kam, wurde die Entscheidung auf das Saisonfinale am Samstag, 1. Juni (ab 13 Uhr), vertagt. Dann stehen sich Leverkusen und Köln in einem echten „Endspiel“ gegenüber. Da der FC mit einem Vorsprung von drei Punkten und sechs Toren in die Partie geht, müsste Leverkusen mit mindestens Toren Unterschied gewinnen, um noch das Ticket für die Endrunde zu lösen und dort im Halbfinale auf den FC Bayern München zu treffen.

Kingsley Sarpei (30.) brachte die Mannschaft des Bayer-Trainergespanns mit Jan Hoepner und Patrick Weiser in Unterrath während der ersten Halbzeit in Führung. Emrehan Gedikli (58./78.), der jetzt 23 Saisontore auf seinem Konto hat, und Christopher Gavin Scott (64.) bauten den Vorsprung aus.

Duisburg steht als dritter Absteiger fest

Nach dem SC Paderborn 07 und Rot-Weiss Essen steht der MSV Duisburg als dritter Absteiger fest. Beim Tabellenvierten Borussia Mönchengladbach mussten sich die „Zebras“ 0:3 (0:2) geschlagen geben und haben bei fünf Punkten Rückstand zum rettenden elften Rang endgültig keine Chance mehr auf den Klassenverbleib. Pablo Santana Soares (11.) und Famana Quizera (40.), der eine sehenswerte Einzelleistung mit dem 2:0 abschloss, stellten für die Borussia schon vor der Pause die Weichen auf Sieg. Der eingewechselte Jonas Hubert Theuerzeit (79.) machte alles klar.

Der FC Hennef 05 brachte sich durch das 3:3 (0:2) bei Absteiger Rot-Weiss Essen endgültig in Sicherheit. Yunus Sari (28./71.) und Noel Futken (40.) erzielten die RWE-Tore. Hendrik Fabian Strobl (45., Foulelfmeter/56.) und Louis Klapperich (58.) sicherten den Gästen aus dem Rheinland das Remis und den Klassenverbleib.

Das könnte Sie interessieren:

SSVg Velbert: Ex-Essener Marcus John übernimmt als Trainer

45-Jähriger folgt auf den beurlaubten Ex-Profi Alexander Voigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.