Startseite / Fußball / SV Rödinghausen: Trainer Enrico Maaßen drückt die „Schulbank“

SV Rödinghausen: Trainer Enrico Maaßen drückt die „Schulbank“

35-Jähriger lässt sich in Hennef zum Fußball-Lehrer ausbilden.
West-Regionalligst SV Rödinghausen hat die beste Saison seiner Vereinsgeschichte mit dem ersten Triumph im Westfalenpokal (2:1 im Finale gegen den SC Wiedenbrück) „vergoldet“. Nun fiebern die Ostwestfalen der Auslosung der ersten Runde im DFB-Pokal am 15. Juni im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund entgegen. „Wir hätten nichts dagegen, wenn wir wieder einen Kracher zugelost zu bekommen“, sagt Trainer Enrico Maaßen zum kicker und gegegnüber MSPW. Durch die Duelle mit Dynamo Dresden (3:2 n.V.) und DFB-Pokalsieger FC Bayern München (1:2) hatten die Kicker aus dem Kreis Herford bundesweite Bekanntheit erlangt.

Für Maaßen selbst bleibt keine Zeit, die Erfolge im Urlaub zu genießen. Der DFB hat ihm die Zulassung für die Ausbildung zum Fußball-Lehrer erteilt. Schon am heutigen Montag startet in Hennef der 66. Lehrgang. In den kommenden zehn Monaten drückt Maaßen an der Hennes-Weisweiler-Akademie die „Schulbank“, wird in der Regel von montags bis mittwochs von Co-Trainer Sebastian Block vertreten. Beim Trainingsstart (Sonntag, 23. Juni) wird der „Chef“ allerdings dabei sein. In Sachen Kaderplanung ist der SVR schon sehr weit. „Ein bis zwei Neue sollen noch kommen“ verrät Maaßen.

Das könnte Sie interessieren:

Drittligist Preußen Münster unterstützt Movember Foundation

Ein Euro pro Ticket-Abo zur Verbesserung der Männergesundheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.