Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Wegen Pyrotechnik: BVB muss 45.000 Euro Geldstrafe zahlen

Wegen Pyrotechnik: BVB muss 45.000 Euro Geldstrafe zahlen

DFB-Sportgericht ahndet Vorkommnisse beim BVB-Gastspiel in Bremen.
Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Bundesligisten Borussia Dortmund „wegen unsportlichen Verhaltens“ einiger Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 45.000 Euro belegt.

Vor dem Anpfiff des Bundesligaspiels beim SV Werder Bremen (2:2) waren im Dortmunder Zuschauerbereich mindestens 20 pyrotechnische Gegenstände abgebrannt worden. Der Spielbeginn verzögerte sich dadurch um etwa drei Minuten. Außerdem zündeten Dortmunder Zuschauer während der laufenden Begegnung weitere 19 pyrotechnische Gegenstände.

Das könnte Sie interessieren:

Herbes 1:5! Schalke 04 taumelt der 2. Bundesliga entgegen

Pleite bei Aufsteiger VfB Stuttgart – BVB macht wertvollen Boden gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.