Startseite / Fußball / 3. Liga / KFC Uerdingen 05 muss 2.000 Euro Geldstrafe zahlen

KFC Uerdingen 05 muss 2.000 Euro Geldstrafe zahlen

DFB-Sportgericht ahndet Zünden eines Böllers beim Spiel gegen VfL Osnabrück.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Drittligisten KFC Uerdingen 05 wegen „unsportlichen Verhaltens“ einiger Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 2.000 Euro belegt.

Grund für die Strafe: In der 14. Minute des Drittligaspiels gegen den VfL Osnabrück (1:3) in Duisburg hatte ein Uerdinger Zuschauer einen Böller gezündet. Dabei wurden drei Personen verletzt und mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Täter konnte ermittelt werden.

Das könnte Sie interessieren:

Nach Flensburg: Auch Werder Bremens U 23 verzichtet auf Aufstieg

Keine Teilnahme am Zulassungsverfahren zur 3. Liga beim DFB.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.