Startseite / Fußball / Oberliga / SpVg. Schonnebeck: Emre Kilav kommt vom Nachbarn ETB

SpVg. Schonnebeck: Emre Kilav kommt vom Nachbarn ETB

22-jähriger Offensivspieler war auch für Rot-Weiss Essen am Ball.
Niederrhein-Oberligist SpVg. Schonnebeck begrüßt den nächsten Neuzugang zur kommenden Saison: Emre Kilav kommt vom Nachbarn und Lokalrivalen ETB Schwarz-Weiß Essen an den Schetters Busch und soll dort das Team von Trainer Dirk Tönnies (Foto) verstärken.

Der 22-Jährige absolvierte seine sportliche Ausbildung beim ETB sowie ab der B-Jugend bei Rot-Weiss Essen. Dort kam er auch in der West-Staffel  der A-Junioren-Bundesliga zum Einsatz und erzielte ein Tor. Seine erste Seniorenstation war dann der 1. FC Bocholt. Für den FCB spielte er von 2016 bis 2018 insgesamt 38 Spiele in der Oberliga, in denen er dreimal traf. In der letzten Spielzeit kehrte er dann zu seinem Jugendverein ETB zurück und steuerte in 14 Spielen drei Tore zum Klassenverbleib bei.

Christian Leben, Sportlicher Leiter in Schonnebeck, ist sehr zufrieden damit, einen weiteren jungen, talentierten Offensivspieler für die „Schwalben“ begeistert zu haben: „Emre ist ein technisch versierter und körperlich robuster Mittelfeldakteur. In der Oberliga hat er schon drei Jahre Erfahrung sammeln können und gezeigt, dass er der Liga gewachsen ist. Unsere jüngsten Erinnerungen an Emre sind zwar weniger erfreulich, weil er bei der Derby-Niederlage beim ETB gegen uns getroffen hat, doch eben das zeigt auch seine Qualität“, sagt Leben.

Kilav freut sich auf seine dritte Station in Essen und will der Mannschaft gemeinsam mit den weiteren Neuzugängen helfen: „Ich bin glücklich über den Wechsel und will mit der Mannschaft die Ziele erreichen, die wir uns gemeinsam setzen werden. Für mich persönlich wünsche ich mir, dass ich Tore und Vorlagen beisteuern kann und verletzungsfrei bleibe.“

Das könnte Sie interessieren:

ETB Schwarz-Weiß Essen: Planungen für Osterferien-Fußballcamp laufen

Veranstaltung für Sechs- bis Zwölfjährige ist vom 6. bis 9. April geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.