Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Hannover: Hickst-Stute Eleni lässt Toto beben

Galopp Hannover: Hickst-Stute Eleni lässt Toto beben

Sieg als 262:10-Außenseiterin – Wöhler-Jockey Murzabayev in Form.
Eine große Überraschung gab es am Pfingstmontag auf der Galopprennbahn in Hannover in einer mit 25.000 Euro dotierten Prüfung. Mit Stall Dipolis Eleni hatte kaum jemand gerechnet. Die von Waldemar Hickst (Foto) in Köln trainierte vierjährige Stute stürmte als 262:10-Chance und damit größte Außenseiterin unter dem Franzosen Cyrille Stefan mit starkem Speed noch an Edith und Akua’rella vorbei, während die Favoritin Serena über Rang vier nicht hinauskam.

In glänzender Verfassung präsentierte sich im Rahmenprogramm einmal mehr Jockey Bauyrzhan Murzabayev, der in der Regel für das Team des Gütersloher Erfolgstrainers Andreas Wöhler reitet. Der gebürtige Kasache Murzabayev schnürte in der Landeshauptstadt von Niedersachsen einen Dreierpack. Nach Angaben des Veranstalters waren 16.200 Zuschauer auf die Rennbahn geströmt.

Der Wettumsatz lag nach elf Rennen bei 245.152 Euro. Der Anteil der Außenwetten betrug dabei 89.103 Euro.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Düsseldorf: Glänzt Diamanta auch im 30. BMW-Preis?

Dreijährige Stute von Markus Klug gilt am Samstag als Sieganwärterin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.