Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Ex-Schalker Philipp Hofmann verlässt Eintracht Braunschweig

Ex-Schalker Philipp Hofmann verlässt Eintracht Braunschweig

26-jähriger Angreifer schließt sich Zweitliga-Aufsteiger Karlsruher SC an.


Der Drittligist Eintracht Braunschweig und Angreifer Phillipp Hofmann (Foto) gehen zur neuen Saison getrennte Wege. Der 26-jährige Mittelstürmer wechselt zum Zweitliga-Aufsteiger Karlsruher SC. Hofmann kam bei den Niedersachsen in der abgelaufenen Saison in jedem der 38 Ligaspiele zum Einsatz und bewahrte die Eintracht mit elf Treffern und vier Vorlagen als Topscorer vor dem drohenden Abstieg.

In Karlsruhe hat der 1,95 Meter große Hofmann, der auch auf Stationen in Fürth, Brentford, Kaiserslautern, Schalke, Ingolstadt und Paderborn zurückblicken kann, einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 unterzeichnet. In der 2. Bundesliga blickt der Neuzugang bereits auf die Erfahrung von 113 Spielen zurück.

KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer erklärt: „Mit Philipp gewinnen wir im Angriff noch mehr Variabilität. Mit seiner Körpergröße und wuchtigen Spielweise eröffnet er uns in der Offensive neue Möglichkeiten.“

Das könnte Sie interessieren:

VfL Bochum: Einspruch gegen 0:1-Niederlage beim Hamburger SV

Wegen „ungeklärter Situation um Spielberechtigung“ von HSV-Profi Jatta.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.