Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / SGS Essen: Florian Zeutschler wird neuer Geschäftsführer

SGS Essen: Florian Zeutschler wird neuer Geschäftsführer

Nachfolger von Philipp Symanzik tritt sein neues Amt zum 1. Juli an.
Beim Frauen-Bundesligisten SGS Essen stellten der Vorsitzende Ulrich Meier und der Aufsichtsratsvorsitzende Dirk Rehage mit Florian Zeutschler (Foto) einen neuen Geschäftsführer vor. Der 34-Jährige, der bereits seit 30 Jahren Mitglied der SGS ist, tritt zum 1. Juli die Nachfolge von Philipp Symanzik an. Dabei will er an die bereits erfolgreiche Arbeit seiner Vorgänger anknüpfen und die Weiterentwicklung im Bereich der Ausbildung von Talenten fortführen.

Zuvor war Zeutschler im Abteilungsvorstand der Fußballer tätig und wechselt nun vom Ehrenamt ins Hauptamt. Dabei wird er zu Beginn durch den langjährigen SGS-Geschäftsführer Willi Wißing unterstützt, der sein Rentendasein zunächst zurückstellt.

„Die SG Essen-Schönebeck ist eine Herzensangelegenheit für mich und ich habe mich über das Vertrauen, das die Schönebecker Führungscrew in mich setzt, sehr gefreut. So habe ich das Angebot, als Geschäftsführer bei den Frauen der SGS Essen die Geschicke zu lenken, gerne angenommen. Es wird viel Neues auf mich zukommen, daher freue ich mich auf die Arbeit im SGS-Team und empfinde es als eine sehr reizvolle Aufgabe“, kommentiert Florian Zeutschler seinen Schritt in seine neue berufliche Zukunft.

Foto-Quelle: SGS Essen/Michael Gohl

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04: David Wagner bittet zur Doppelschicht

Zwei Spiele im österreichischen Trainingslager an einem Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.