Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Hamburg: Deutsches Derby ohne Grewes Top-Stute

Galopp Hamburg: Deutsches Derby ohne Grewes Top-Stute

Donjah soll am 14. Juli in Mülheim erstmals wieder an den Start kommen.
Die dreijährige Spitzenstute Donjah, die von Henk Grewe (Foto) in Köln trainiert wird, wird nicht im 150. Deutschen Derby am 7. Juli auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn antreten. Dies teilte Racing-Manager Holger Faust am Dienstag laut „German Racing“ in einer Presse-Erklärung mit.

Faust wird zitiert: „Donjah wurde in der letzten Woche untersucht, dabei wurden keine ernsthaften Verletzungen festgestellt. Dennoch wird die Zeit bis zum Derby zu knapp für sie. Wir wollen ihr nun Zeit geben und sie in Ruhe vorbereiten. Derzeit sieht der Plan vor, dass sie im Mülheimer Diana Trial am 14. Juli ihr Comeback geben wird.“

Derweil stehen bereits erste Derby-Jockeys fest: Adrie de Vries reitet Dschingis First, Lukas Delozier ist der Partner von Django Freeman. Jiri Palik steuert Accon, und Quest the Moon wird mit Cristian Demuro ins Rennen gehen. Insgesamt stehen derzeit noch 38 Pferde auf der Nennungsliste. Maximal 20 dürfen starten.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Berlin-Hoppegarten: Auenwolf lässt Trainer Bolte strahlen

Fünfjähriger Wallach gewinnt Hauptrennen um Prämien von 22.500 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.