Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / DFB-Frauen: Erstes WM-Tor für Essenerin Lea Schüller

DFB-Frauen: Erstes WM-Tor für Essenerin Lea Schüller

21-jährige Stürmerin trifft zum 3:0-Endstand gegen Nigeria.
Am Einzug der deutschen Frauen-Nationalmannschaft in das Viertelfinale der WM in Frankreich hatte auch Stürmerin Lea Schüller (Foto) von der SGS Essen entscheidenden Anteil. Die 21-jährige Stürmerin gab beim 3:0 (2:0) im Achtelfinale gegen Nigeria nicht nur ihr WM-Startelfdebüt, sondern traf auch noch zum Endstand. Es war ihr erster Treffer bei einer Weltmeisterschaft. Zuvor hatten Spielführerin Alexandra Popp (früher FCR Duisburg) und Sara Däbritz per Foulelfmeter die DFB-Frauen 2:0 in Führung gebracht.

Ebenso wie Schüller gehörte auch ihre Essener Vereinskollegin und Innenverteidigerin Marina Hegering zur Anfangsformation von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg. Das erst 17-jährige SGS-Talent Lena Oberdorf wurde eingewechselt.

Weiter geht es für die deutsche Mannschaft erst am Samstag, 29. Juni. Der Viertelfinalgegner wird am Montag zwischen Kanada und Schweden ermittelt.

Das könnte Sie interessieren:

Testspiele am Samstag: MSV Duisburg besiegt Gladbach 3:1

U 19-Spieler Romano, Vermeij und Engin treffen für Drittligisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.