Startseite / Fußball / 3. Liga / Eintracht Braunschweig: OP bei Ex-Bielefelder Felix Burmeister

Eintracht Braunschweig: OP bei Ex-Bielefelder Felix Burmeister

Auch Mittelfeld-Routinier Stephan Fürstner fehlt der Eintracht vorerst.
Felix Burmeister (Foto) von Drittligist Eintracht Braunschweig musste sich wegen anhaltender Kniebeschwerden einer Operation unterziehen. Bei dem Eingriff wurde ein freier Gelenkkörper entfernt. Der 29-jährige Innenverteidiger, der schon für Arminia Bielefeld in der 2. Bundesliga am Ball war, fällt damit voraussichtlich für sechs Wochen aus.

Auch Mittelfeldspieler Stephan Fürstner steht der Eintracht vorerst nicht zur Verfügung. Die Verletzung, die sich der 31-Jährige im Testspiel gegen den SV Calberlah (11:0) zugezogen hatte, stellte sich nach einer MRT-Untersuchung als Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel heraus.

Das könnte Sie interessieren:

KFC Uerdingen 05: Stefan Krämer sieht Remis von der Tribüne

Trainer hatte gegen Ingolstadt „Rot“ wegen unsportlichen Verhaltens gesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.