Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Hamburg-Horn: Adrie de Vries reitet Sieganwärterin Anna Pivola

Galopp Hamburg-Horn: Adrie de Vries reitet Sieganwärterin Anna Pivola

In der Mehl Mülhens-Trophy geht es am Samstag um insgesamt 55.000 Euro.
Gut 24 Stunden vor dem 150. Deutschen Derby (650.000 Euro) am Sonntag auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn stehen am Samstag die Spitzenstuten im Fokus: In der Mehl Mülhens-Trophy (55.000 Euro, 2.200 Meter, 10. Rennen gegen 15.45 Uhr) absolvieren einige dreijährige Stuten ihren entscheidenden Test vor dem Henkel-Preis der Diana, dem Deutschen Stutenderby, am 4. August in Düsseldorf.

Es könnte einen Erfolg für Trainer-Champion Markus Klug aus Köln-Heumar geben, denn er hat gleich drei Kandidatinnen im Rennen. Gute Chancen sollte die Brümmerhoferin Anna Pivola, geritten von Klugs niederländischem Stalljockey Adrie de Vries (Foto), nach ihrem vierten Platz im Diana-Trial in Berlin-Hoppegarten besitzen. Sie war dort schon vor der nachgenannten „Winterkönigin“ Whispering Angel (Martin Seidl/Köln), die dem Gestüt Wiedingen von Helmut von Finck (München) gehört und nun schon entscheidend gefördert sein dürfte. Sharoka (Maxim Pecheur/Lohmar) könnte für einen Erfolg des Gestüts Röttgen sorgen, das hier dank der Mehl-Mülhens-Stiftung als Sponsor firmiert.

Gestüt Wittekindshofs Shining Pass (Eduardo Pedroza) aus dem Stall von Andreas Wöhler (Gütersloh) galt in der Hauptstadt sogar als Favoritin, kam aber über Platz sechs nicht hinaus, als sie ihre erste Niederlage überhaupt bezog. Gefährlich wirkt die von Peter Schiergen in Köln trainierte Ebbesloherin Durance (Andrasch Starke/Langenfeld), die sich mit dem BMW-Preis Düsseldorf gerade den Sieg in einem so genannten Listenrennen sicherte.

Insgesamt erwartet die Zuschauer einen Tag vor dem Derby ein strammes Programm mit elf Prüfungen, von denen die Rennen 1 bis 6 auch nach Frankreich übertragen werden. Erster Start ist um 11 Uhr. Unter anderem steht auch ein Lauf der Amateur-WM der Rennreiterinnen an. Die Viererwette mit je 10.000 Euro Garantie-Auszahlung gibt es im 6. Rennen gegen 13.30 Uhr (Ausgleich III, 1.800 m) und im 9. Rennen gegen 15.10 Uhr (Ausgleich IV, 1.800 m).

Das könnte Sie interessieren:

Galopp: Weiterer Stalljockey für Trainerchampion Henk Grewe

Junger Franzose Clement Lecoeuvre wird zweiter Mann im Kölner Quartier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.